Golf: Abschied von Severiano Ballesteros
Aktualisiert

GolfAbschied von Severiano Ballesteros

Die Welt des Sports hat von Severiano Ballesteros Abschied genommen. Mit einer Trauerfeier in der Kirche von Ballesteros' Heimatdorf Pedreña in Nordspanien erwiesen Tausende dem letzten Samstag mit 54 Jahren an Krebs gestorbenen Golfstar die letzte Ehre.

In der Kirche des 1500-Seelen-Dorfes an der Bucht von Santander fanden nur 300 Freunde und Verwandte Platz. Zahlreiche Trauergäste verfolgten den Gottesdienst auf drei Grossleinwänden im Freien.

Javier Ballesteros, der älteste Sohn des Toten, trug eine Urne mit der Asche an der Spitze eines Prozessionszuges in die Kirche. «Für uns ist dies kein Tag des Abschieds», sagte Javier Ballesteros an der Trauerfeier. «Wir wissen, dass du immer an unserer Seite sein wirst.» Am Trauerzug beteiligten sich auch die Ryder-Cup-Captains Nick Faldo, Colin Montgomerie, Sam Torrance und José María Olazabal. «Dies ist ein trauriger Tag für den spanischen Sport», sagte Albert Soler, Spaniens Staatssekretär für Sport.

Nach der Prozession wurde die Urne in das Wohnhaus des Toten gebracht. Er hatte vor seinem Tod ausdrücklich darum gebeten, die Beisetzung im engsten Familienkreis stattfinden zu lassen.

Mit 87 Turniersiegen seit 1974 inklusive der fünf Triumphe an Majorturnieren (dreimal British Open, zweimal US Masters) gilt «Seve» Ballesteros als einer der bedeutendsten Golfer der Geschichte. (si)

Deine Meinung