Abschleppskandal: Aufruf der Polizei
Aktualisiert

Abschleppskandal: Aufruf der Polizei

Vor zwei Wochen hat 20minuten.ch den Abschleppskandal von Zürich-West publik gemacht. Jetzt wird auch die Stadtpolizei Zürich in der Sache aktiv.

Auf ihrer Homepage ruft sie dazu auf, Ungereimtheiten im Zusammenhang mit Fahrzeugen zu melden, die von der Autohilfe Zürich abgeschleppt wurden. Dafür wurde eigens die E-Mail-Adresse abschlepp@stp.stzh.ch eingerichtet. «Drei Mails sind bislang eingegangen», sagte Polizeisprecherin Susann Birrer gestern auf Anfrage.

Ob es in diesen Fällen zur Anzeige komme, müsse nun abgeklärt werden. Bei

20 Minuten sind bereits über 200 E-Mails eingegangen. Den Abschleppern wird vorgeworfen, Parkuhren zu manipulieren und die Autos erst gegen 400 Franken in bar wieder herauszurücken, was möglicherweise den Tatbestand der Nötigung erfüllt. Sechs Personen haben bereits Anzeige erstattet.

Abschlepper-Willkür: Haben Sie auch schon ähnliche Erfahrungen beim Hotel Senator oder an anderen Orten gemacht? Mailen Sie uns Ihr Erlebnis an feedback@20minuten.ch

Deine Meinung