Industrie: Accu-Oerlikon mit Jahresverlust im 2009
Aktualisiert

IndustrieAccu-Oerlikon mit Jahresverlust im 2009

Die Accu-Oerlikon-Gruppe musste im Geschäftsjahr 2009 einen leicht höheren Jahresverlust von 2,38 Mio. Fr. hinnehmen. Im Vorjahr betrug dieser noch 1,95 Mio. Franken

Der Betriebs-Verlust betrug 3,71 Mio. Franken, wie das Unternehmen im am Mittwoch versandten Geschäftsbericht mitteilte. Bereits Anfang März hatte das Unternehmen den Umsatz bekanntgegeben. Der Verkäufe gingen um 31,5 Prozent auf 49,4 Mio. Fr. zurück.

Accu hatte sein operative Geschäft mit Batterien Ende November 2009 an die US-Gesellschaft EnerSys veräussert. Die letzten Arbeiten aus dem Verkauf des Geschäfts sollen bis Ende Juni 2010 abgeschlossen sein. In der Accu Holding verbleiben die Liegenschaften der Gruppe. Der Verwaltungsrat evaluiere nun, ob und wie die rechtliche Struktur der Gruppe vereinfacht werden könne.

In der Zwischenzeit werde die Gesellschaft versuchen, ihre Immobilien langfristig rentabel zu vermieten oder wenn sinnvoll zu veräussern. Andererseits werde geprüft, ob die an der Schweizer Börse SIX Swiss Exchange kotierte Holding «für ein langfristig attraktives Geschäft oder für interessierte Investoren genutzt werden könne.» (sda)

Deine Meinung