Aktualisiert

Charlie SheenAch, daher die Verkleidung

Ist «Onkel Charlie» fremdgegangen, wie ein Klatschmagazin behauptet hat? Sein Sprecher liefert nun eine kuriose Begründung für den Mummenschanz des Schauspielers.

von
lau

Einem amerikanischen Klatschmagazin zu Folge, soll Charlie Sheen seine Frau Brooke Mueller mit dem Unterwäschemodel Angelina Tracy betrogen haben. Man habe Sheen auf dem Weg zu ihrer Wohnung gesehen, er habe die Dame auf den Mund geküsst (20 Minuten Online berichtete).

Sein Sprecher gab nun gegenüber dem «People»-Magazin eine erstaunliche Begründung für die Verkleidung seines Mandanten ab. «Onkel Charlie» habe die Fotografen auf den Arm nehmen wollen: «Weil Sheen wusste, dass er verfolgt wird und wie das aussehen würde, hat er als ironische Geste einen Schnauzbart angelegt», sagte Stan Rosenfield. Die Frau, die der Schauspieler besucht hat, sei die Schwester eines Leidensgenossen aus dem Entzug, der Besuch teil des Programms gewesen. Sheen ist seit Februar wegen Drogen und Gewalt in therapeutischer Behandlung.

US-Blogs vermuten, dass sich Sheen mit solchen Aktionen «reinwaschen» will: Angeblich will der Star von «Two and a Half Men» sein ohnehin schon gutes Salär auf 1,5 Millionen Dollar pro Folge hochschrauben.

Deine Meinung

Fehler gefunden?Jetzt melden.