Aktualisiert 20.10.2014 14:39

Lasst es spriessen

Achselhaare färben ist voll im Trend

Hört her, Hipster! Wer der Zeit voraus sein will, greift ab sofort zu Farbe und Pinsel - und färbt die Achselhaare.

von
Lorena Sauter

Der Hairy-Legs-Trend hat uns gelehrt: Neuerdings dürfen die Haare auch bei Frauen spriessen. Und zwar überall. An den Beinen, zwischen den Beinen oder auch unter den Achseln - der Natur freie Bahn lassen ist in und gesellschaftstauglich. Damit nicht genug: Wer noch hipper sein will, greift jetzt zu Bleichmittel und Farbpaste.

Seit die Hairstylistin Roxie Hunt aus Seattle auf ihrem Blog Offbeathome.com ausgiebig von ihrem Selbstversuch berichtet, Fotos gepostet und eine Anleitung veröffentlicht hat, schwappt der Trend langsam, aber sicher auch nach Europa über. Zahlreiche Internetseiten greifen das Thema auf und verbreiten so die neue Bewegung im deutschsprachigen Raum. «Das ist ein totales No-Go und genauso bescheuert wie wenn man sich die Schamhaare färbt», sagt Irène Schäppi, Beauty-Leiterin von Friday zu 20 Minuten.

Nicht gefährlich, Risiken aber möglich

Ob rot, grün oder blau - rein ästhetisch definitiv eine Frage des Geschmacks. Doch welche Risiken birgt die chemische Achselhaarbehandlung für die Gesundheit? «Es ist das gleiche wie mit dem Haarfärben auf dem Kopf. Grundsätzlich sehe ich da keine Gefahr», sagt Dr. med. Christoph Schänzle, Chefarzt der Dermatologie in der Pallas Klinik Olten sowie Facharzt FMH für Dermatologie und Venerologie. Dennoch warnt er Trendsetter vor einem voreiligen Entschluss: «Natürlich bestehen beim Färben der Achselhaare die Risiken, dass man allergisch reagiert oder Irritationen und Reizungen entstehen.»

Deine Meinung

Fehler gefunden?Jetzt melden.