Schwerer Verkehrsunfall: Acht Tote bei Busunfall in Kroatien
Aktualisiert

Schwerer VerkehrsunfallAcht Tote bei Busunfall in Kroatien

Bei einem Busunglück in Kroatien sind am Samstag mindestens acht Menschen ums Leben gekommen. Eine Reisebus hatte in der Nähe der Adriastadt Zadar die Leitplanken durchbrochen und sich überschlagen.

von
kri
Der Reisebus durchbrach im Hinterland der Adriastadt Zadar die Leitplanken und überschlug sich. (Bild: Screenshot vecernji.hr)

Der Reisebus durchbrach im Hinterland der Adriastadt Zadar die Leitplanken und überschlug sich. (Bild: Screenshot vecernji.hr)

Bei einem schweren Busunglück in Kroatien sind am Samstag mindestens sieben Menschen ums Leben gekommen. Mindestens 44 weitere Passagiere wurden verletzt, wie die Rettungskräfte mitteilten. Einige Verletzte wurden in ein Krankenhaus der nahegelegenen Stadt Gospic gebracht, die drei am schwersten Verletzten, darunter zwei Kinder, seien mit einem Hubschrauber nach Zagreb geflogen worden. Nach Angaben des tschechischen Aussenministeriums schwebten zwei Passagiere am Samstag noch in Lebensgefahr. Ein Spitalmitarbeiter berichtete, zwölf der Insassen seien schwer verletzt.

Der Reisebus mit rund 50 tschechischen Bürgern an Bord habe bei Sveti Rok im Hinterland der Adriastadt Zadar die Leitplanken durchbrochen und sich überschlagen, berichtete die Polizei. Die wichtige Urlauberroute an die Adria wurde in beide Richtungen gesperrt.

Nach unbestätigten Angaben der kroatischen Zeitung «Vecernji list» war ein Sekundenschlaf des Busfahrers die Unfallursache. Schweizer Touristen, die auf derselben Strecke mit dem Auto unterwegs waren, wurden laut Angaben der Zeitung Zeuge des tragischen Unfalls. Offenbar hatten sie im letzten Moment eine Kollision mit dem Bus vermeiden können.

Haben Sie Hinweise oder Informationen zu diesem Fall? Schreiben Sie uns ein Mail an: feedback@20minuten.ch

Sveti Rok, Kroatien:

(kri/sda)

Deine Meinung