Astroworld in Houston, USA - Acht Tote bei Musikfestival von US-Rapper Travis Scott
Aktualisiert

Astroworld in Houston, USAAcht Tote bei Musikfestival von US-Rapper Travis Scott

Beim Astroworld-Festival, das vom 30-jährigen Rapper organisiert wird, starben mindestens acht Personen, als eine Menschenmenge auf das Gelände drängte.

1 / 2
Mindestens acht Menschen sterben am Astroworld-Festival von Travis Scott.

Mindestens acht Menschen sterben am Astroworld-Festival von Travis Scott.

Twitter / BMoore

Darum gehts

  • Videos zeigen, wie eine grosse Menschenmenge am Astroworld durch den VIP-Eingang aufs Festivalgelände drängt.

  • Gemäss Behörden starben mindestens acht Personen.

  • Bereits vor zwei Jahren kam es zu ähnlichen Szenen.

Bei einer möglichen Massenpanik am Astroworld-Festival in Houston, Texas, starben am Freitagabend mindestens acht Menschen. Dies berichtet CNN unter Berufung auf den örtlichen Feuerwehrchef, Samuel Peña. Ausserdem wurden zahlreiche Personen verletzt.

Videos zeigen, wie eine grosse Menschenmenge durch den VIP-Eingang aufs Festivalgelände drängt. Dabei sind laut CNN auch Metalldetektoren umgeworfen worden. Später sicherten Polizisten und Polizistinnen auf Pferden die Zugänge zum Festival. Wie Peña weiter sagte, sei es während des Konzertes von Travis Scott zum Andrang und schliesslich zu einer Massenpanik gekommen.

Zu dem Unglück kam es gegen 21 Uhr am Freitagabend (Ortszeit). Der Auftritt Scotts wurde beendet, der zweite Tag des Festivals, der am Samstag stattfinden sollte, wurde abgesagt.

17 Menschen im Spital

Die Menge sei in Richtung der Bühne vorgedrängt, dies habe Panikreaktionen verursacht und zu Verletzungen geführt. Einige Menschen seien bewusstlos geworden, das habe zu weiterer Panik geführt, sagte Peña. 17 Menschen wurden nach offiziellen Angaben ins Krankenhaus gebracht, davon elf mit Herz-Kreislauf-Stillstand, wie Peña sagte. Weitere Betroffene wurden vor Ort behandelt.

Etwa 50’000 Menschen besuchten das Festival nach Angaben Peñas. Er fügte hinzu, dass die Ursachen der Todesfälle noch nicht geklärt seien. Ein Gerichtsmediziner sollte die Fälle untersuchen. Bis Samstagmorgen waren die Toten noch nicht identifiziert.

Es wurde ein Ort der Zusammenkunft für Angehörige eingerichtet, die ihre Familienmitglieder bei dem Festival zunächst nicht erreichen konnten.

Zwischenfall schon vor zwei Jahren

Das zweitägige Astroworld-Festival im texanischen Houston war nach Angaben auf der Festival-Webseite ausverkauft. Es waren Rettungsteams bei dem Festival im Einsatz, diese seien nach dem Beginn des Massenandrangs jedoch «schnell überwältigt» gewesen, sagte Peña.

Ähnliche Szenen gab es bereits vor zwei Jahren. Bei der Eröffnung des Festivals stürmten 2019 ebenfalls Menschenmengen aufs Gelände. Dabei wurden mindestens drei Konzertbesucherinnen und -besucher verletzt.

Das Astroworld-Festival wurde 2018 von Travis Scott ins Leben gerufen und fand bisher zweimal statt. 2020 pausierte der Event wegen der Corona-Pandemie.

Trauerst du oder trauert jemand, den du kennst?

Hier findest du Hilfe:

Dargebotene Hand, Sorgen-Hotline, Tel. 143

Seelsorge.net, Angebot der reformierten und katholischen Kirchen

Muslimische Seelsorge, Tel. 043 205 21 29

Lifewith.ch, für betroffene Geschwister

Verein Regenbogen Schweiz, Hilfe für trauernde Familien

Pro Juventute, Beratung für Kinder und Jugendliche, Tel. 147

Pro Senectute, Beratung älterer Menschen in schwierigen Lebenssituationen

My 20 Minuten

Als Mitglied wirst du Teil der 20-Minuten-Community und profitierst täglich von tollen Benefits und exklusiven Wettbewerben!

(DPA/ore)

Deine Meinung