Aktualisiert 30.08.2015 17:01

Lipperswil TGAchterbahn im Conny-Land bleibt stecken

Schrecksekunde für die Fahrgäste der Cobra-Achterbahn im Conny-Land: Die Bahn stoppte mitten auf der Strecke, sie mussten rund 15 Minuten in der Vertikalen ausharren.

von
rar
Obwohl sie in einer misslichen Lage waren, blieben die Achterbahnfahrer im Conny-Land ruhig.

Obwohl sie in einer misslichen Lage waren, blieben die Achterbahnfahrer im Conny-Land ruhig.

Die Zwischenfall ereignete sich am Sonntag gegen 17 Uhr. Kurz nach ihrem Start blieb die Cobra, eine der Hauptattraktionen des Lipperswiler Freizeitsparks, auf der Fahrt nach unten stehen. Die vier Fahrgäste mussten laut Conny-Land-Chef Roby Gasser rund 15 Minuten in der Vertikalen ausharren, bis die Bahn manuell bedient werden konnte. «Für die Gäste eine unangenehme Situation, die wir schnellstmöglich beendet haben.»

Anschliessend seien die vier Fahrgäste durch Park-Mitarbeiter betreut worden, so Gasser. Laut Leserreporter Naim Ismani blieben die Fahrgäste jederzeit ruhig, obwohl sie sich einer misslichen Lage befanden.

Die Ursache für den Zwischenfall ist laut Gasser nicht bekannt und soll nun abgeklärt werden. Die Cobra ist die grösste Linear-Achterbahn Europas und erreicht eine Höchstgeschwindigkeit von 85 Stundenkilometern. Sie wurde im Jahr 2010 eingeweiht und kostete rund drei Millionen Franken.

Deine Meinung

Fehler gefunden?Jetzt melden.