Achtjährige rennt 3500 Kilometer quer durch China
Aktualisiert

Achtjährige rennt 3500 Kilometer quer durch China

Ein achtjähriges Mädchen ist innerhalb von zwei Monaten 3500 Kilometer quer durch China gelaufen. Dabei legte es staatlichen Medien zufolge täglich eine Strecke von anderthalb Marathonläufen zurück.

Mit seiner Leistung wolle es die Olympischen Spiele feiern, die 2008 in China stattfinden, berichtete die Zeitung «Beijing News» am Montag. Der Vater des Mädchens begleitete dieses dem Bericht zufolge auf einem Velo mit Elektroantrieb.

In chinesischen Medien wurde ihm vorgeworfen, das Mädchen mit dem langen Lauf zu misshandeln. Die Anstrengung schädige Körper und Wachstum des Kindes.

Dazu sagte der Vater: «Sie liebt es zu rennen. Ich habe ihr nicht meinen Willen aufgezwungen.» Zudem sei es der Ruhm des Landes wert, Opfer zu bringen.

Die Eltern der achtjährigen Langstreckenläuferin haben sich dem Zeitungsbericht zufolge getrennt, weil die Mutter mit den Trainingsmethoden ihres Mannes nicht einverstanden war. Das Mädchen habe täglich um halb drei Uhr morgens aufstehen müssen, um für den Lauf zu trainieren, hiess es weiter. (sda)

Deine Meinung