Lille-Stürmer Burak Yilmaz (35) - Achtung Nati – dieser Türkei-Knipser ist in der Form seines Lebens

Publiziert

Lille-Stürmer Burak Yilmaz (35)Achtung Nati – dieser Türkei-Knipser ist in der Form seines Lebens

Dank Burak Yilmaz (35) träumt der OSC Lille vom ersten Meistertitel seit elf Jahren – und die Türkei von der WM 2022. Die verrückte Geschichte des Stürmer-Oldies.

von
Lucas Werder
1 / 6
Der türkische Stürmer Burak Yilmaz lässt Lille vom französischen Meistertitel träumen.

Der türkische Stürmer Burak Yilmaz lässt Lille vom französischen Meistertitel träumen.

imago images/Seskim Photo
Beim 3:2-Sieg gegen Lyon schiesst der Routinier zwei Tore und bereitet eines vor.

Beim 3:2-Sieg gegen Lyon schiesst der Routinier zwei Tore und bereitet eines vor.

imago images/PanoramiC
Dank des Comebacks steht Lille weiter an der Tabellenspitze – vor PSG.

Dank des Comebacks steht Lille weiter an der Tabellenspitze – vor PSG.

imago images/PanoramiC

Darum gehts

  • Der OSC Lille steht vier Spiele vor Schluss an der Spitze der Ligue 1.

  • Stürmer Burak Yilmaz (35) ist bei den Nordfranzosen der Mann der Stunde.

  • Beim Schweizer EM-Gegner Türkei ist er Captain.

  • In der WM-Quali gelangen ihm gegen die Niederlande drei Treffer.

Das Titelrennen in der französischen Ligue 1 kommt einem Hitchcock-Thriller gleich. Die ersten drei Teams liegen innerhalb von nur zwei mickrigen Punkten. Es ist aber nicht etwa die Superstar-Truppe von PSG, die aktuell die Nase vorne hat. An der Tabellenspitze steht vier Spieltage vor Saisonende überraschend der OSC Lille. Bis zum vergangenen Spieltag dufte auch Olympique Lyon vom Meistertitel träumen. Im Direktduell gegen Leader Lille führte der frühere Serienmeister 2:0 und hätte so punktemässig zum Gegner aufgeschlossen. Doch dann folgte die grosse Show des 35-Jährigen Burak Yilmaz!

Noch vor der Pause gelang dem türkischen Stürmer mit einem herrlichen Freistosstor der Anschlusstreffer. In der 60. Minute profitierte Yilmaz von einem Bock der Lyon-Abwehr und legte mustergültig auf seinen 20-jährigen Sturmpartner Jonathan David ab. Und schliesslich tauchte der Routinier kurz vor Ende plötzlich alleine vor dem gegnerischen Kasten auf und erzielte mit einem herrlichen Lupfer den goldenen Siegestreffer. Dank der verrückten Yilmaz-Show grüsst Aussenseiter Lille weiter vom Leaderthron.

Wechsel nach Westeuropa mit 35

Doch wer ist dieser Burak Yilmaz eigentlich genau? Seine ganze bisherige Karriere verbrachte der bullige Angreifer in seinem Heimatland, spielte für die drei grossen Istanbuler Clubs Fenerbahce, Galatasaray und Besiktas. 2016 lässt er sich für eineinhalb Jahre auf ein China-Abenteuer ein, kehrt danach aber wieder in die Türkei zurück. Im vergangen Sommer läuft Yilmaz’ Vertrag mit Besiktas schliesslich aus. Mit 35 Jahren wechselt er ablösefrei nach Nordfrankreich – und erstmals in eine Top-5-Liga.

Und dort schlägt der Türken-Knipser sofort ein. Dabei hätte der Oldie vor allem als Mentor für das kanadische Sturm-Juwel Jonathan David (20) dienen sollen. Jetzt mischen die beiden als Angriff-Duo gemeinsam die Ligue 1 auf. David hat 11 Saisontore auf dem Konto, sein 15 Jahre älterer Sturmpartner hat sogar 12 Ligatreffer und 5 Vorlagen zu Buche stehen.

Türkische Nati schlägt Niederlande

Doch nicht nur auf vereinsebene ist Burak Yilmaz in bestechender Form. Auch in der türkischen Nationalmannschaft läuft es richtig gut. Der Captain ist im Sturm der Mond-Sterne gesetzt. Zwar musste die Mannschaft in der WM-Quali beim 3:3 gegen Lettland trotz Yilmaz-Tor einen kleinen Dämpfer hinnehmen, wenige Tage zuvor hatte die Türkei dafür gegen die Gruppenfavoriten aus den Niederlanden (4:2) und Norwegen (3:0) brilliert. Bester Mann gegen die Oranje? Burak Yilmaz mit drei Treffern.

Vor diesem Mann muss sich auch die Schweizer Nati in Acht nehmen. Im dritten und vielleicht entscheidenden EM-Gruppenspiel treffen Xhaka, Sommer, und Co. am 20. Juni in Baku auf die Türkei. Dabei könnten im Team von Trainer Senol Günes gleich drei frischgebackene französische Meister auflaufen. Neben Yilmaz gehören bei Lille mit Rechtsverteidiger Zeki Celik und Mittelfeldspieler Yusuf Yazici zwei weitere Türken zum Stammpersonal.

Der heisse Dreikampf um den Meistertitel in der Ligue 1.

Der heisse Dreikampf um den Meistertitel in der Ligue 1.

Quelle: 20 Minuten

Deine Meinung

10 Kommentare