Besuch in Indien: Achtung Stufe, Hillary!
Publiziert

Besuch in IndienAchtung Stufe, Hillary!

Erst vor fünf Monaten hat sich Hillary Clinton auf der Treppe einen Zeh gebrochen. Stufen werden ihr in Indien nun fast wieder zum Verhängnis.

von
kko

Gerade noch mal gut gegangen: Ihre Begleiter bewahren Hillary Clinton vor dem Fall. (Tamedia/The American Mirror)

Rutschig und steil scheinen die Stufen des Jahaj Maha Palasts – zumindest für Hillary Clinton. Die ehemalige US-Präsidentschaftskandidatin ist beim Besuch der indischen Ruinenstadt Mandu beinahe eine Treppe heruntergefallen.

Gleich zweimal können ihre Begleiter die 70-Jährige gerade noch stützen, als sie auf halbem Weg fast den Spagat macht. Eine Aufnahme zeigt, wie Clinton sich schliesslich ihrer Sandalen entledigt und den letzten Teil der Treppe barfuss und unfallfrei bewältigt.

Die Demokratin bewirbt in Indien aktuell ihr Buch «What Happened» (dt. «Was geschah»), in dem sie ihre Niederlage bei der US-Präsidentschaftswahl 2016 gegen Donald Trump erklärt.

Gebrochener Zeh in London

Im Oktober stellte sie das autobiografische Werk in London vor. Dort wurde ihr die Treppe eines Hotels zum Verhängnis. Mit einem Kaffeebecher in der Hand sei sie die Treppe hinuntergeeilt. Dabei habe sich ihr Absatz verkeilt, und sie sei gefallen.

«Ich habe versucht aufzustehen, und es hat wirklich weh getan», sagte Clinton später in einer Fernsehsendung. Zur «Graham Norton Show» war sie mit einer Stiefelschiene erschienen, denn: «Ich habe mir meinen Zeh gebrochen.»

Deine Meinung