Action gepaart mit nackter Haut
Aktualisiert

Action gepaart mit nackter Haut

Mit «Dead or Alive», das 1997 für die Sega-Saturn-Konsole herauskam, schrieb Tecmo Prügelspiel-Geschichte:

Ein vergleichbares Kampfsystem, mit dem gegnerische Attacken für die eigenen Angriffe umgemünzt werden konnten, hatte man so noch nicht gesehen. Im Jahr 2000 folgte «DOA 2» für die PS2 und den Dreamcast und 2002 brachte Tecmo «DOA 3» für die Xbox heraus. Von Beginn weg war das Zeigen von nackter Haut ein Teil der «DOA»-Serie. Vollends für Voyeure war dann allerdings «DOA Extreme Beach Volleyball».

Deine Meinung