Aktualisiert 17.09.2007 14:48

Ausstellung, BE, bis 6. August 2008Ad Parnassum

Verregnet, windig, kalt? Ein guter Tag, um sich im Museum von der Kunst inspirieren zu lassen.

Die aktuelle Werkschau vermittelt einen repräsentativen Überblick über Paul Klees Werdegang als Maler: Von seinen frühen Bildern und künstlerischen Experimenten am Ende des 19. und Beginn des 20. Jahrhunderts zu seiner Selbstfindung als Maler im Umfeld des «Blauen Reiters»; von seinen Werken der Bauhauszeit zwischen 1921 und 1930 über sein Schaffen an der Düsseldorfer Kunstakademie bis zum Spätwerk, das von 1934 bis 1940 in Bern entstand. Den Mittel- und Höhepunkt der Ausstellung bildet das Meisterwerk «Ad Parnassum» (lat., «beim/zum Parnass») von 1932, um das die gesamte Präsentation chronologisch und thematisch gruppiert ist. Die Werkauswahl rund um «Ad Parnassum» konzentriert sich dabei auf wichtige und exemplarische Exponate aus der Sammlung des Zentrums Paul Klee – darunter zahlreiche Werke, die Paul Klee selber mit dem Qualitätssiegel «Sonderklasse» bezeichnet und damit für seine Nachlasssammlung reserviert hat.

Adresse:

Zentrum Paul Klee

Monument im Fruchtland 3

3006 Bern

Tel.: + 41 (0)31 359 01 01

Fax: + 41 (0)31 359 01 02

E-Mail: kontaktzpk.org

Öffnungszeiten:

Sammlung / Ausstellung

Mo geschlossen

Di – So 10–17 Uhr

Do 10–21 Uhr

Ticketverkauf: 9–17 Uhr (donnerstags bis 21 Uhr)

Museumsstrasse / Shop / Café

Mo geschlossen

Di – So 9–18 Uhr

Do 9–21 Uhr

Deine Meinung

Fehler gefunden?Jetzt melden.