Aktualisiert 05.08.2008 11:42

Interesse an Michael PageAdecco plant offenbar Übernahme

Der weltweit grösste Personalvermittler Adecco scheint Übernahmepläne für die britische Personalberatungsgruppe Michael Page zu hegen.

Das Unternehmen teilte am Dienstag mit, von Adecco ein «unerwünschtes, vorläufiges Angebot hinsichtlich einer möglichen Übernahme» erhalten zu haben. Das Angebot unterliege verschiedenen Vorbedingungen wie beispielsweise einer Due Diligence. Wie es in der Mitteilung weiter hiess, ist der Verwaltungsrat aber überzeugt, dass Michael Page eine «sehr starke Zukunft als unabhängiges Unternehmen» hat. Die Briten reagierten mit ihrer Erklärung auf die jüngsten Kursbewegungen der Michael-Page-Aktie und auf Spekulationen in den Medien. Die Mitteilung sei nicht in Absprache mit Adecco erfolgt, hiess es. Weltweit ist die Michael-Page-Gruppe mit über 5000 Mitarbeitern in 166 Büros und 28 Ländern vertreten. Bei Adecco selbst war zunächst niemand für eine Stellungnahme erreichbar. An der Schweizer Börse sorgte die Meldung aber für einen Kursanstieg der Adecco-Papiere. Am Mittag stand die Aktie mit 49,88 Franken 5,0 Prozent über dem Vorabendkurs. (dapd)

Deine Meinung

Fehler gefunden?Jetzt melden.