Rennen finden statt: Adelboden ist bereit für das Ski-Spektakel
Aktualisiert

Rennen finden stattAdelboden ist bereit für das Ski-Spektakel

Trotz den intensiven Schneefällen steht dem Riesenslalom von Adelboden nichts mehr im Weg. Dank einer schneefallfreien und kalten Nacht konnte die Piste am «Chuenisbärgli» vom Schnee befreit und fürs Rennen präpariert werden.

von
pre

Rund 50 Zentimeter Neuschnee sind am Freitagnachmittag im unteren Streckenteil der Piste am berühmt-berüchtigten «Chuenisbärgli» gefallen. Beim Start soll sogar rund ein Meter liegen. Dennoch steht zumindest dem Riesenslalom vom Samstag nichts mehr im Weg.

«Die Piste wird bereit sein», gab OK-Präsident Peter Willen am Freitagabend noch zu Protokoll und er hielt Wort. Gegen 20 Uhr hat es endlich aufgehört zu schneien. Danach konnte der Schnee endlich auch aus dem oberen Teil der Strecke geschafft. Der untere Teil wurde mit Pistenfahrzeugen und Rutschkommandos laufend von der weissen Pracht befreit.

Erfolgreiche Nachtarbeit

Dass der Riesenslalom stattfinden kann, ist auch der Schweizer Armee zu verdanken. Rund 100 Leute, davon 80 Soldaten aus Wengen, haben in der niederschlagsfreien Nacht unter der Leitung von Streckenchef Hans Pieren durchgearbeitet. Mit dem Injektionsbalken folgte dank den Minustemperaturen nach der Neuschnee-Räumung schliesslich der Feinschliff, so dass die Piste doch noch härter sein wird als zunächst erwartet.

Dem Rennen vom Samstag steht also nichts im Weg. Am Samstagmorgen soll sogar die Sonne scheinen. Auf den Nachmittag ist aber bereits wieder Schneefall prognostiziert. Mit bis zu 30 Zentimeter Neuschnee muss gerechnet werden. Den Pistenverantwortlichen steht also auch nach dem Riesenslalom viel Arbeit bevor.

Deine Meinung