Tiktoker Aditotoro geht mit Badehosen-Aktion am Skirennen in Kitzbühel viral
Publiziert

«Nackte Kanone» in KitzbühelAditotoro landet mit Badehosen-Aktion an Skirennen im Live-TV

Mit seinem eisigen Stunt am Hahnenkamm-Rennen in Kitzbühel gelang dem Schweizer Tiktoker nicht nur ein viraler Hit, er brachte auch die ARD-Kommentatoren zum grölen.

von
Stephanie Vinzens
1 / 6
In dieser Aufmache erschien Adrian Vogt aka Aditotoro vergangenes Wochenende am Hahnenkamm-Rennen in Kitzbühel. Er zog innerhalb von 15 Minuten – so lange hielt er es halb nackt in der Eiseskälte aus – eine Menge Aufmerksamkeit auf sich. 

In dieser Aufmache erschien Adrian Vogt aka Aditotoro vergangenes Wochenende am Hahnenkamm-Rennen in Kitzbühel. Er zog innerhalb von 15 Minuten – so lange hielt er es halb nackt in der Eiseskälte aus – eine Menge Aufmerksamkeit auf sich.

Instagram/aditotoro
Der selbst gebaute Schnee-Sessel und das Zähneklappern brachten dem 22-jährigen Tiktoker ein paar Sekunden in der Live-Übertragung des ARD ein – sowie 2,1 Millionen Tiktok-Views nach nur drei Tagen. 

Der selbst gebaute Schnee-Sessel und das Zähneklappern brachten dem 22-jährigen Tiktoker ein paar Sekunden in der Live-Übertragung des ARD ein – sowie 2,1 Millionen Tiktok-Views nach nur drei Tagen.

Instagram/aditotoro
Dabei sei die Idee spontan entstanden, wie der Basler 20 Minuten verrät: «Weil die erste Abfahrt wegen starkem Schneefall verschoben wurde, haben wir uns spontan einen Sessel im Schnee gebaut.»

Dabei sei die Idee spontan entstanden, wie der Basler 20 Minuten verrät: «Weil die erste Abfahrt wegen starkem Schneefall verschoben wurde, haben wir uns spontan einen Sessel im Schnee gebaut.»

Instagram/aditotoro

Darum gehts

  • Tiktoker und Youtuber Aditotoro war vergangenes Wochenende am Hahnenkamm-Rennen in Kitzbühel.

  • Der 22-Jährige und zwei Kollegen bauten dort in der Nähe der Zielgeraden der Rennstrecke einen Sessel aus Schnee – und er setzte sich in Badehosen darauf.

  • Die Szene erhaschte die Aufmerksamkeit der Kameraleute und der Schweizer landete daraufhin im Fernsehen.

  • Uns verrät Aditotoro, wie es zur Aktion kam, die gerade auf Tiktok viral geht.

Der Basler Tiktoker Aditotoro sitzt in Badehosen und Flipflops in einem Sessel aus Schnee und schaut sich im verschneiten Kitzbühel ein Skirennen an – das absurde Bild erhascht die Aufmerksamkeit der ARD-Kameras und wird schliesslich zum viralen Hit. Innerhalb von nur drei Tagen wurde das Video zum eisigen Stunt auf Tiktok 2,1 Millionen Mal angesehen.

Gegenüber 20 Minuten erklärt der 22-Jährige wie es zur Aktion am prestigeträchtigen Ski-Event in Österreich kam: «Ich war an diesem Wochenende mit zwei Kollegen für das Hahnenkamm-Rennen in Kitzbühel. Weil die erste Abfahrt wegen starkem Schneefall verschoben wurde, haben wir uns spontan einen Sessel im Schnee gebaut.»

Kommentator nennt Adi eine «nackte Kanone»

Da der grosse Screen der Live-Übertragung direkt hinter ihm gewesen sei, habe er zuerst gar nicht gemerkt, dass er gefilmt werde. «Erst als der Stadionsprecher die Situation kommentiert hat, hab ich es realisiert», so der Schweizer, der abseits der virtuellen Welt Adrian Vogt heisst und die ARD-Sportkommentatoren Markus Othmer und Felix Neureuther mit seiner halb nackten Darbietung zum Grölen brachte.

«Zum Glück hat er die Sonnencreme dabei», amüsiert sich Moderator Othmer. Ex-Skiprofi Neureuther spasst: «Nackte Kanone.» Dazu meint Aditotoro augenzwinkernd: «Das Kompliment von Felix Neureuther, dass ich nackt eine Kanone sei, ehrt mich. Ich meine, es stimmt ja, was hätte er sonst sagen sollen.»

Eine Viertelstunde halb nackt im Schnee

Sein TV-Auftritt blieb nicht lange unbemerkt. «Nur wenige Sekunden nachdem ich im Fernsehen zu sehen war, haben mich unzählige Nachrichten erreicht», so der Social-Media-Star. Dass das Video aktuell viral geht, erklärt er sich damit, dass es aus der Spontanität entstanden ist: «Das wirkt authentisch und kommt in den sozialen Medien gut an.»

Doch wie lange hat Aditotoro eigentlich in der Eiseskälte ausgeharrt? «Ich bin davon ausgegangen, dass ich es nur zwei Minuten in der Kälte aushalte – letztlich wurden 15 daraus.» Sein abschliessender Tipp: «Das ist alles nur eine Kopfsache. Man muss sich vorstellen, dass es warm ist.»

My 20 Minuten

Als Mitglied wirst du Teil der 20-Minuten-Community und profitierst täglich von tollen Benefits und exklusiven Wettbewerben!

Deine Meinung

4 Kommentare