Adolf Hitlers Waffe wird im Januar versteigert
Aktualisiert

Adolf Hitlers Waffe wird im Januar versteigert

In den USA kommt Ende Januar eine seltene deutsche Waffe zur Auktion, die einmal Adolf Hitler gehört haben könnte. Es handelt sich dabei um eine Krieghoff Drilling mit den eingraavierten Initialen A.H.

Es ist zwar nicht gesichert, dass die Waffe einst tatsächlich Hitler gehörte, das Interesse dürfte aber trotzdem gross sein. Die Organisatoren erwarten bei der Versteigerung Gebote über mehrere tausend Dollar. Die Auktion findet ab 30. Januar 2006 bei Gunbroker.com statt und soll mindestens 15 Tage dauern.

Der namentlich nicht genannte Besitzer will das Geld aus der Auktion der Anti-Defamation League stiften, einer Organisation die gegen den Antisemitismus kämpft. Einer der Direktoren der Gruppe, Adam Schupack, erklärte, seine Organisation freue sich über die Spende, hätte es aber lieber gesehen, wenn der Besitzer die Waffe einem Museum übergeben hätte, da bei der Auktion nicht abzusehen sei, in wessen Besitz sie gelange.

Die Waffe würde nach Ansicht von Experten auch ohne Bezug zu Hitler mindestens 7.000 Dollar bringen. Mit diesem Bezug, der sehr wahrscheinlich sei, könnten es zehntausende Dollar werden. Die Waffe hatten US-Soldaten vor 60 Jahren als Kriegssouvenir mit in die USA gebracht. (dapd)

Deine Meinung