George und Amal Clooney: Adoptieren sie jetzt auch noch ein Waisenkind?
Aktualisiert

George und Amal ClooneyAdoptieren sie jetzt auch noch ein Waisenkind?

Nach Traumverlobung, Traumhochzeit und Traumschloss folgt nun noch das Tüpfelchen auf dem i der Klischeeverbindung Clooney-Alamuddin: ein adoptiertes Kind.

von
lme
1 / 7
Am 27. September 2014, nur 11 Monate nach dem ersten Date, heiratete George Clooney seine Amal.

Am 27. September 2014, nur 11 Monate nach dem ersten Date, heiratete George Clooney seine Amal.

Keystone/AP
Für zehn Millionen Franken spendierte Clooney seiner Ehefrau ein Liebesschloss in England.

Für zehn Millionen Franken spendierte Clooney seiner Ehefrau ein Liebesschloss in England.

Keystone/AP/Grant Pollard
Nun soll laut einem Insider ein Kind her. Am liebsten ein adoptiertes aus einem Krisengebiet. Wie könnten die Eheleute eine noch klischiertere Beziehung führen? Wir haben da ein paar Ideen:

Nun soll laut einem Insider ein Kind her. Am liebsten ein adoptiertes aus einem Krisengebiet. Wie könnten die Eheleute eine noch klischiertere Beziehung führen? Wir haben da ein paar Ideen:

Keystone/AP/Luca Bruno

Alles an der Ehe zwischen George Clooney (53) und Amal Alamuddin (36) ist etwas schöner, glamouröser, perfekter. Vom ersten romatischen Dinner bis zur Hochzeit vergingen gerade einmal elf Monate – so unglaublich stark muss die Liebe zwischen dem Top-Schauspieler und der Staranwältin sein. Alles – vom wunderbaren Verlobungsring bis hin zum Kleid der Braut oder der perfekt inszenierten Vermählung in Venedig – ist dermassen durchgestylt, dass es fast schon kitschig, um nicht zu sagen inszeniert wirkt. Dass sich die beiden nach erfolgter Eheschliessung dann noch ein Liebesschloss in England kauften, erstaunt niemanden mehr.

Glaubt man verschiedenen Medienberichten, so sollen die Clooneys ihrer Ehe nun auch noch das Sahnehäubchen aufsetzen und politisch korrekt nicht ein Baby machen, sondern eins adoptieren. Eine Quelle steckte dem «Woman's Day Magazine»: «Sie wollen einem Waisenkind aus einem Krisengebiet, zum Beispiel Syrien, ein neues Zuhause schenken.» Der Entscheid sei durch die Beobachtung von Freunden Clooneys wie Brad Pitt und Sandra Bullock gereift. Sie alle seien wegen ihrer adoptierten Kinder wahnsinnig glücklich, verriet der Insider.

Clooney will auch noch in die Politik

Man munkelt schon lange, dass Clooney in die Politik will. Bereits vor drei Jahren offenbarte der Schauspieler in einem Interview mit der «Gala»: «Mich gesellschaftlich und politisch zu engagieren, ist das Wichtigste in meinem Leben.» Angeblich plant er 2018 bei den Gouverneurswahlen im US-Bundesstaat Kalifornien zu kandidieren.

Das Leben von Amal und George Clooney wird augenscheinlich immer kitschiger. Wir haben uns noch einige weitere Gedanken gemacht, wie ihr Leben noch perfekter werden könnte. Das Gedankenexperiment sehen Sie in unserer Bildstrecke.

Deine Meinung