Adressdaten kostenpflichtig – um Beamte zu entlasten
Aktualisiert

Adressdaten kostenpflichtig – um Beamte zu entlasten

Während man im Kanton Zug Autobesitzer anhand der Kontrollschilder über das Internet ausfindig machen kann, muss man in Luzern dafür bezahlen.

Adressdaten von Fahrzeuglenkern können im Kanton Zug einfach über das Internet abgefragt werden. «Wir verzeichnen ungefähr 4000 Anfragen pro Monat», sagt Markus Feer vom Strassenverkehrsamt Zug. Anders in Luzern: Um die Adresse eines Autolenkers ausfindig zu machen, muss man dort auf eine 0900er-Nummer anrufen. Der Dienst kostet einen Franken pro Anruf und 50 Rappen pro Minute. Auf Anfrage von 20 Minuten heisst es in Luzern, dass mit dieser Nummer die Telefonzentrale des Strassenverkehrsamts entlastet und die Kosten gedeckt werden sollen.

Die Kantone Nid- und Obwalden bieten nur das jährlich erscheinende Kontrollnummernverzeichnis an. «Wir haben eine Partnerschaft mit der Druckerei und möchten deshalb die Adressen nicht im Internet publizieren», sagt Bruno Furrer vom Verkehrssicherheitszentrum OW/NW. Auf einer privaten Homepage kann jedoch eine Adressliste aller Nidwaldner Fahrzeughalter heruntergeladen werden.

Nico Steinmann

Deine Meinung