Adriano mit «Zidane-Stoss»: Lange Sperre droht
Aktualisiert

Adriano mit «Zidane-Stoss»: Lange Sperre droht

Sao Paulos Stürmer Adriano ist am Zittern. Nach einem Ausraster im Spiel gegen Santos droht ihm eine lange Sperre. Der Brasilianer hatte seinen Gegner mit einem Kopfstoss attackiert.

Die Leihgabe von Inter Mailand hatte im Meisterschaftsspiel gegen Santos einen gegnerischen Spieler mit dem Kopf attackiert, ähnlich wie Zinedine Zidane im WM-Final 2006 Marco Materazzi niederstreckte. Der Gegner hatte ihn zuvor bei einem Angriff dermassen angerempelt, dass Adriano zu Boden ging und seine Torchance nicht mehr verwerten konnte.

Penalty gab es für das Foul an Adriano keinen, dafür erhielt der Stürmer für seine Tätlichkeit die rote Karte und musste sofort vom Platz. Nun droht aber weiteres Ungemach: Wie «4-4-2.com» berichtet, wartet auf den Brasilianer eine lange Sperre, falls das Sportgericht das Foul als «physische Aggression» werten sollte.

(mon)

Zinedine Zidanes Kopfstoss im Final der Fussball-WM 2006

Deine Meinung