Unmoralisches Angebot: Adriano will seine Freundin nicht nackt sehen
Aktualisiert

Unmoralisches AngebotAdriano will seine Freundin nicht nackt sehen

Joana Machado, brasilianisches Model und noch Freundin von Fussballer Adriano, erhält 500 000 Dollar, wenn sie sich für den Playboy auszieht. Falls sie sich nicht nackt zeigt, kriegt sie gar 1,1 Millionen.

von
fox
Adriano (r.) will seine Joana Machado (l.) nicht im Playboy sehen.

Adriano (r.) will seine Joana Machado (l.) nicht im Playboy sehen.

Die brasilianische Ausgabe des Playboys möchte im WM-Monat Juni Bilder von Joana Machado abdrucken. Das Angebot soll gemäss lokalen Medien bei etwas über 500 000 Dollar stehen. Zu jener Zeit wird ihr Freund Adriano in Südafrika mit Brasilien um den WM-Titel kämpfen. Der ehemalige Inter-Stürmer und aktuelle Flamengo-Angreifer habe Joana angeblich das Doppelte, rund 1,1 Millionen Dollar geboten, wenn sie sich nicht nackt abbilden lässt. Das behauptet Joana zumindest gemäss der Zeitung «O Dia».

Wer – egal ob Joana das Angebot ihres «emperadors» (Kaiser), wie Adriano genannt wird, annimmt – schon einmal Bilder des Models sehen möchte: Die «O Dia» hat Bilder publiziert.

Trennung von Adriano und Joana

In der Zwischenzeit meldet «O dia», dass sich Adriano und Joana getrennt haben. Sie hätten keinen Streit. Über die Gründe will der Fussballer aber nicht sprechen. Ob Joana sich jetzt sicher für den Playboy ausziehen wird? «Ob ich mit Adriano zusammen bin oder nicht, spielt keine Rolle für meinen Entscheid, dass ich mich nicht für den Playboy fotografieren lasse.»

Deine Meinung