«Wann ist eeendlich Weihnachten?»: Adventskalender: Nicht nur bei Kindern hoch im Kurs
Aktualisiert

«Wann ist eeendlich Weihnachten?»Adventskalender: Nicht nur bei Kindern hoch im Kurs

Beliebt bei Jung und Alt: der Adventskalender. Aber er muss nicht immer mit Süssem gefüllt sein!

von
Martina Marti

Der kleine Pfarrerssohn Gerhard Lang aus Maulbronn quälte seine Mutter täglich mit der Frage: «Wann ist eeendlich Weihnachten?» Um ihrem Sohn die Wartezeit zu verkürzen, zeichnete sie 24 Kästchen auf einen Karton, nähte auf jedes eine kleines, schwäbisches Biskuit, und so konnte Gerhard jeden Tag ein Plätzchen essen.

Im Jahr 1904 wurde der erwachsene Gerhard Teil­haber der lithografischen Anstalt Reichold & Lang und liess den ersten Adventskalender drucken. Heute sind die Adventskalender gefragt wie nie zuvor. Und zwar nicht nur bei Kindern, sondern auch bei Partnern, Freunden und Nachbarn. Gerade wenn man sich zu den Festtagen vielleicht keine Geschenke macht.

Hier ein paar Ideen:

■  Für Männer

Es gibt Bierkästen mit exakt 24 Fächern. Einfach im Getränkehandel mit 24 verschiedenen Biersorten auffüllen lassen.

■  Für Frauen

Jede Frau liebt Unter­wäsche – erst recht, wenn sie vom Partner kommt. Kombi-Sets aus Höschen, BH, vielleicht Strümpfen oder Accessoires in einzelne Pakete verpacken, fertig.

■  Für Kinder

Die Industrie arbeitet für den Nachwuchs: Es gibt fixfertige Adventskalender mit Barbie-, Lillifee-, Lego-, Play­mobil- oder Mickey-Mouse-Zubehör. (www.kidoh.ch, www.kinder-online-shop.ch)

■  Für die Kreativen

Abwechslungsweise ein selbst gesuchtes Geschenk und etwas Süsses bereitlegen, originell verpacken oder in vorfabrizierte Säckli von www.geschenkidee.ch legen.

■  Für die Gestressten

Die fertigen Bild- oder Schoko-Kalender gibts derzeit an jeder Ecke zu kaufen.

Deine Meinung