Aktualisiert 19.10.2012 16:22

GP von MalaysiaAegerter und Lüthi bei den Leuten

Die Schweizer Töff-Piloten Dominique Aegerter und Tom Lüthi sind für den Grand Prix in Malaysia bereit. Beide zeigen im ersten Training gute Leistungen.

Dominique Aegerter (5.) und Tom Lüthi (8.) haben am ersten Trainingstag zum GP von Malaysia den Kontakt mit der Spitze halten können. Das Berner Moto2-Duo verlor weniger als eine halbe Sekunde auf die Bestzeit des Spaniers Pol Espargaro.

Weil es am Nachmittag kurz nach Beginn des Trainings zu regnen begann, hatten in der Moto2-Klasse die Zeiten des ersten Trainings Bestand. Erfreulicherweise reihte sich dabei auch Dominique Aegerter wieder einmal in den vorderen Positionen ein. Nur 0,408 Sekunden Rückstand auf den Tagesschnellsten bedeuteten für ihn einen vielversprechenden Auftakt. Der 22-jährige Berner hatte an den letzten GP-Wochenenden nie die optimale Abstimmung für das Suter-Motorrad gefunden und war in den Trainings jeweils weit hinten klassiert gewesen. «Wir haben zuletzt viel am Fahrwerk gearbeitet und ich fühle mich auf dem Motorrad schon viel besser als noch in Motegi», so Aegerter.

Im Regen beinahe top

Lüthi verlor nur acht Hundertstel mehr als sein Landsmann. «Wenn ich gewusst hätte, dass es am Nachmittag regnet, hätte ich nicht einen Reifen geschont und wäre sicher noch etwas schneller gewesen», so der WM-Vierte, der im ersten freien Training nicht von der härteren auf die wohl besser funktionierende weichere Pneumischung wechselte. Doch Lüthi, der im Regen zu den fleissigsten Fahrern gehörte und die zweitbeste Zeit fuhr, sieht sich in Sepang auf gutem Weg. Vor Jahresfrist durfte der 26-jährige Berner nach seinem Triumph - knapp vor dem späteren Weltmeister Stefan Bradl und deutlich vor dem drittklassierten Pol Espargaro - von zuoberst auf dem Podest jubeln.

Neben Aegerter und Lüthi standen am Freitag noch zwei weitere Schweizer in der mittleren GP-Kategorie im Einsatz. Der Tessiner Marco Colandrea verlor als 30. mehr als vier Sekunden. Der Zürcher Jesko Raffin, im GP Team Switzerland der Ersatzfahrer für den am Fuss verletzten Randy Krummenacher, büsste bei seinem ersten Einsatz auf dem Circuit in Malaysia als 31. fast fünfeinhalb Sekunden ein.

Bestzeit in der MotoGP-Klasse fuhr Dani Pedrosa, der vier der letzten fünf Rennen gewonnen hat. Der WM-Zweite distanzierte seinen Honda-Werkteamkollegen Casey Stoner (Au) um 0,152 Sekunden. WM-Leader Jorge Lorenzo (Sp) verlor als Dritter 0,313 Sekunden auf Landsmann Pedrosa.

Eklat um Maverick Viñales

In der Moto3-Klasse gab weniger die Bestzeit des Deutschen Jonas Folger zu reden, als vielmehr das Forfait von Maverick Viñales. «Ich werde nicht starten, weil sich das Team nicht an Abmachungen gehalten hat», begründete der WM-Zweite seinen überraschenden Verzicht. Viñales fühlt sich von seinem Team schlecht behandelt, ausserdem wolle er künftig für ein Siegerteam fahren, so der 17-jährige Spanier. Startet Viñales tatsächlich nicht, reicht WM-Leader Sandro Cortese (De) am Sonntag in jedem Fall ein 3. Platz zum vorzeitigen Gewinn seines ersten WM-Titels. Ausstehend sind nach Malaysia nur noch die Rennen auf Phillip Island (Au) in einer Woche und in Valencia am 11. November.

Sepang. Grand Prix von Malaysia. Freie Trainings (kombinierte Zeiten). MotoGP:

1. Dani Pedrosa (Sp), Honda, 2:01,621 (164,221 km/h).

2. Casey Stoner (Au), Honda, 0,152.

3. Jorge Lorenzo (Sp), Yamaha, 0,313.

4. Andrea Dovizioso (It), Yamaha, 0,615.

5. Cal Crutchlow (Gb), Yamaha, 0,645.

6. Ben Spies (USA), Yamaha, 0,737.

Ferner: 11. Valentino Rossi (It), Ducati, 1,653.

15. Colin Edwards (USA), Suter, 3,766.

Moto2:

1. Pol Espargaro (Sp), Kalex, 2:08,015 (156,019 km/h).

2. Bradley Smith (Gb), Tech 3, 0,216.

3. Marc Marquez (Sp), Suter, 0,333.

4. Esteve Rabat (Sp), Kalex, 0,392.

5. Dominique Aegerter (Sz), Suter, 0,408.

6. Andrea Iannone (It), Speed Up, 0,443.

Ferner: 8. Tom Lüthi (Sz), Suter, 0,488.

30. Marco Colandrea (Sz), FTR, 4,004.

31. Jesko Raffin (Sz), Kalex, 5,409.

Moto3:

1. Jonas Folger (De), Kalex-KTM, 2:15,038 (147,905 km/h).

2. Sandro Cortese (De), KTM, 0,241.

3. Zulfahmi Khairuddin (Malaysia), KTM, 0,302.

4. Miguel Oliveira (Por), Suter-Honda, 0,986.

5. Alessandro Tonucci (It), FTR-Honda, 1,044.

6. Louis Rossi (Fr), FTR-Honda, 1,121.

Ferner: 27. Giulian Pedone (Sz), Suter-Honda, 3,608. (si)

Deine Meinung

Fehler gefunden?Jetzt melden.