Ägypter pfeifen Nati-Goalie aus

Aktualisiert

Ägypter pfeifen Nati-Goalie aus

Sions möglicher neuer Torhüter Essam El-Hadary wurde beim Länderspiel Ägyptens gegen Argentinien von den eigenen Fans ausgepfiffen. Grund dafür ist das fortdauernde Transfertheater mit dem FC Sion und Al Ahly.

von
Reto Fehr

0:2 verlor Ägypten in Kairo am Mittwoch gegen Argentinien ein Testspiel. Mit von der Partie war auch Torhüter El-Hadary, welcher seinem Ruf mit dem Transferhickhack im Land der Pharaonen erheblich geschadet hat. Der «afrikanische Buffon» wurde von grossen Teilen der einheimischen Fans dabei bei jedem Ballkontakt ausgebuht.

Der Ball liegt bei der Fifa

Hintergrund ist der Wechselwunsch des über 70-fachen Internationalen zum FC Sion. Nach der erfolgreichen Titelverteidigung mit Ägypten beim Afrika Cup 2008 wollte er zum FC Sion wechseln und hat dies gemäss den Wallisern auch schriftlich erklärt. Doch Al Ahly stellte sich quer. Der Wechsel kam daraufhin ins Stocken. Im Moment klärt die Fifa den Fall ab. «Wir erwarten einen Entscheid in zwei bis vier Wochen», erklärt Lars Gansäuer, Medienverantwortlicher beim FC Sion, gegenüber 20minuten.ch. Die Fifa habe von Sion wie auch von Al Ahly eine Stellungnahme gefordert. Bei einem allfälligen Wechsel wäre ein nächster Schritt dann das Aushandeln der Transfersumme.

«Wir hoffen, dass El-Hadary für uns qualifiziert wird», hält Gansäuer fest. Doch im Moment sei das Augenmerk auf den Klassenerhalt der Mannschaft gerichtet.

Deine Meinung