NHL: Ärgerliche Niederlage für Sbisa und Co.

Aktualisiert

NHLÄrgerliche Niederlage für Sbisa und Co.

Das NHL-Team der Anaheim Ducks hat in seinem zweiten Saisonspiel eine Niederlage der Marke «kurios» kassiert.

In der ersten von vier Auswärtspartien in Folge steuerte die Mannschaft von Luca Sbisa (an Stelle von Goalie Jonas Hiller spielte Jean-Sébastien Giguère) gegen die Minnesota Wild auf einen souveränen Sieg zu. Joffrey Lupul, Jewgeni Artjuchin und der langjährige Montreal-Captain Saku Koivu mit seinem ersten Tor brachten die Ducks im zweiten Drittel innerhalb von 359 Sekunden 3:0 in Führung.

Der Einbruch, der sich mit 13:2 Torschüssen im Schlussdrittel ankündigt hatte, erfolgte zwischen der 47. und 58. Minute, als Minnesota unter anderem dank eines Treffers von Koivus jüngerem Bruder und Wild-Captain Mikko den Ausgleich schaffte. Andrew Brunettes Overtime-Tor im Powerplay stellte das Skore 112 Sekunden vor Schluss auf den Kopf. Der 36-jährige Routinier bezwang Giguère mit einem Rebound zum 4:3.

(Video: www.anaheimducks.com) (si)

Deine Meinung