Aeroflot bietet 1 Milliarde Dollar für Alitalia
Aktualisiert

Aeroflot bietet 1 Milliarde Dollar für Alitalia

Die russische Airline ist bereit, für Alitalia 1 Mrd. Dollar auf den Tisch zu legen, verlangt von der italienischen Regierung jedoch klare Garantien.

Das Schatzministerium in Rom, das immer noch Mehrheitsaktionär der Airline ist, müsse klären, ob es wirklich bereit sei, auf die Kontrolle der Airline zu verzichten.

Es gebe Personen in der italienischen Regierung, die dem Käufer «praktische Einschränkungen aufbürden wollen, die de facto Interessenten den Weg zur Übernahme der Alitalia versperren», sagte der Vize-Generaldirektor von Aeroflot, Lew Koschljakow im Interview mit der italienischen Nachrichtenagentur AGI.

Zudem habe die italienische Regierung keine klare Position bezüglich Alitalias Zukunft. «Dabei sollte sie an der Rettung der Airline interessiert sein», sagte Koschlijakow weiter. «Wenn die italienische Regierung einige Hindernisse aus dem Weg räumt, sind wir zu Verhandlungen für die Übernahme der Alitalia bereit.»

Die russische Fluggesellschaft war Ende Juni aus dem Bieterverfahren ausgestiegen. Der Konzern kritisierte, die Privatisierungsbedingungen hätten im Fall einer Übernahme die Handlungsmöglichkeiten des neuen Managements stark eingeschränkt.

(sda)

Deine Meinung