AFG-Arena: Erstes Spiel mit Nati – Fans sind enttäuscht
Aktualisiert

AFG-Arena: Erstes Spiel mit Nati – Fans sind enttäuscht

Das erste
Spiel in der AFG-Arena
wird nicht der FCSG,
sondern die Schweizer
Nati bestreiten. Die
Fans drohen, den Match
zu boykottieren.

Nun ist es offiziell: Die Schweizer Nati wird am 30. Mai 2008 das erste Fussballspiel in der AFG-Arena gegen Liechtenstein austragen. Der Wunsch der FCSG-Fans, dass ihr Klub als erste Mannschaft im neuen Stadion auflaufen darf, wurde von den Stadion-Verantwortlichen also nicht erhört. «Ich bin sehr enttäuscht», sagt Jürg Riedener, Präsident des Fanclubs Super Green. Er könne den Entscheid zwar verstehen; das erste Spiel im neuen Stadion gehöre seiner Meinung nach aber immer der Heimmannschaft. «Ich und viele Fans werden dem Länderspiel fernbleiben», so Riedener. Und Roman Wäspi, Präsident des Clubs 11, sagt: «Wir hoffen, dass Köbi Kuhn wenigstens ein paar St.Galler spielen lässt.» Im FCSG-Forum wird gar zu einem Boykott aufgerufen.

Bill Mistura, CEO der Betriebs AG, rechnet trotzdem mit einem ausverkauften Stadion. «Das Spiel mit der Schweizer Nationalmannschaft ist eine einmalige Sache. So etwas konnten wir nicht ablehnen.» Zudem macht er darauf aufmerksam, dass beim Eröffnungsfest vom 5. Juli der FC St.Gallen das Eröffnungsspiel bestreiten wird.

Lukas Nef

Deine Meinung