Konflikt mit Taliban: Afghanistan hofft auf Friedensrat
Aktualisiert

Konflikt mit TalibanAfghanistan hofft auf Friedensrat

Die afghanische Regierung will die Taliban an den Verhandlungstisch führen: Präsident Karsai hat am neunten Jahrestag des Kriegsbeginns den Friedensrat ins Leben gerufen.

Der afghanische Präsident Hamid Karsai spricht während der Eröffnungs-Zeremonie für den Friedensrat, der die Taliban an der Verhandlungstisch führen soll.

Der afghanische Präsident Hamid Karsai spricht während der Eröffnungs-Zeremonie für den Friedensrat, der die Taliban an der Verhandlungstisch führen soll.

Der afghanische Präsident Hamid Karsai hat den neu gegründeten Friedensrat für Verhandlungen mit den Taliban offiziell eröffnet. Die afghanische Bevölkerung habe grosse Hoffnung, dass der neue Rat einen Weg hin zu Frieden und Stabilität finde, sagte Karsai bei der Eröffnung am Donnerstag in Kabul. Sie fand anlässlich des neunten Jahrestags des Kriegsbeginns in Afghanistan statt. Aufständische rief er dazu auf, die Formation des 70-köpfigen Rats als Gelegenheit dafür zu betrachten, ihre Waffen niederzulegen und sich der Regierung anzuschliessen.

Der neue Friedensrat will der Regierung zufolge direkte Verhandlungen mit Anführern der Taliban aufnehmen, die direkt oder über Umwege Kontakte mit der Regierung gesucht haben. Die Taliban haben solche Gesuche wiederholt bestritten und erklärt, erst zu Friedensgesprächen bereit zu sein, wenn US- und NATO-Truppen Afghanistan verlassen hätten. (dapd)

Karsais tränenreicher Friedensappell

Deine Meinung