Afghanistan: Zwei italienische Soldaten sterben
Aktualisiert

Afghanistan: Zwei italienische Soldaten sterben

Bei einem Bombenanschlag südlich von Kabul sind am Freitag zwei italienische Soldaten getötet und vier verwundet worden, wie ein NATO-Sprecher mitteilte.

Bei weiteren Anschlägen starben drei afghanische Zivilisten und zwei Polizisten.

Wie NATO-Sprecher Major Luke Knittig berichtete, waren zwei italienische Militärfahrzeuge südlich der Hauptstadt auf Patrouille, als neben einem Wagen eine Bombe detonierte. Ministerpräsident Silvio Berlusconi, weitere Minister und auch Vertreter der Opposition, die bald die Regierungsgeschäfte übernimmt, äusserten ihr Beileid. «Wir haben nicht erwartet, dass wir so bald schon wieder bezahlen müssen», sagte Berlusconi mit Bezug auf den Tod von drei italienischen Soldaten im Irak in der vergangenen Woche.

Italien hat rund 1.600 Soldaten in Afghanistan, die bei der Sicherung des Landes helfen sollen. Sie sind zumeist in Kabul stationiert. Bis Donnerstag hatte Italien das Oberkommando über die 10.000 NATO-Soldaten in Afghanistan. Das Kommando ging am Freitag an Grossbritannien über.

Bei einem Gefecht im Süden von Afghanistan hat die afghanische Armee nach eigenen Angaben vier Taliban-Kämpfer getötet. Die Streitkräfte hätten einen Hinweis auf ein Lager der Taliban erhalten und dieses angegriffen. (dapd)

Deine Meinung