Aggressive Hornissen greifen Streifenwagen an
Aktualisiert

Aggressive Hornissen greifen Streifenwagen an

Wie im Horrorfilm: Ein Schwarm aggressiver Hornissen hat am Sonntag im Ruhrgebiet zwei Streifenwagen der Polizei angegriffen. Zuvor schlugen die irren Insekten den Imker in die Flucht und stachen einen Rentner.

Die Beamten wollten eine Strasse in Hattingen absperren, damit ein Imker das Nest der unter Naturschutz stehenden Insekten entsorgen konnte. Doch auch er wurde angegriffen und musste einen Grossteil der etwa 5.000 Tiere mit einem Gift töten. Ein Sprecher sagte, die Angriffe der Hornissen hätten «Ähnlichkeit mit einem schlechten Horrorfilm» gehabt.

Die Polizei wurde alarmiert, weil die Hornissen am Mittag mehrfach einen 66-Jährigen stachen. Der Mann wurde wegen einer allergischen Reaktion im Krankenhaus auf der Intensivstation behandelt. Sein Zustand war laut Polizei stabil. (dapd)

Deine Meinung