Aktualisiert 12.12.2006 22:21

Ahmadinedschad: Israel wird ausgelöscht

Auf der Holocaust-Konferenz der iranischen Regierung hat Präsident Mahmud Ahmadinedschad Israel erneut scharf angegriffen.

Das Land werde ausgelöscht werden wie einst die Sowjetunion, sagte Ahmadinedschad am Dienstag, dem zweiten und letzten Tag der international scharf verurteilten Konferenz. Dann werde die Menschheit frei sein.

Der iranische Präsident forderte Wahlen in der Region unter Juden, Christen und Muslimen, damit die Bevölkerung ihre Regierung selbst bestimmen könne. Ahmadinedschad empfing am Dienstag Teilnehmer der Konferenz in seinem Amtssitz. Er kündigte die Gründung einer Kommission an, die herausfinden solle, ob der Holocaust stattgefunden habe. Die westlichen Regierungen forderte er auf, die Mitglieder der Kommission nicht zu bedrängen. Die umstrittene Konferenz war von Ahmadinedschad angeregt worden, der die Ermordung von Millionen Juden in Europa als Mythos bezeichnet hat. (dapd)

Deine Meinung

Fehler gefunden?Jetzt melden.