Ahmadinedschad verbietet Fremdwörter
Aktualisiert

Ahmadinedschad verbietet Fremdwörter

Der iranische Präsident Mahmud Ahmadinedschad will die Landessprache Persisch von westlichen Fremdwörtern befreien. Aus der «Pizza» beispielsweise soll künftig auf Farsi der «elastische Laib» werden.

Statt «Chat» soll die «kurze Unterhaltung» in den Berichten Einzug halten, das Lehnwort für Kabine soll dem «kleinen Raum» weichen. Ahmadinedschad habe Behörden und Medien seines Landes angewiesen, entsprechenden Empfehlungen der Persischen Akademie zu folgen, meldete die amtliche Nachrichtenagentur IRNA. Die Akademie habe dazu einen Katalog mit mehr als 2.000 Wörtern erstellt. (dapd)

Deine Meinung