Aktualisiert 06.07.2012 08:16

Gute Stimmung

Aimee darf demnächst nach Hause

Die 24-jährige Aimee Copeland, die nach einem Badeunfall von fleischfressenden Bakterien befallen wurde, darf in wenigen Wochen wieder heim. Dort baut ihr Vater um, damit sie sich frei bewegen kann.

von
kle

Die Genesung von Aimee Copeland ist erstaunlich. Erst vergangene Woche war sie aus dem Spital entlassen und in eine Reha-Klinik gebracht worden und schon ist die Rede von einer baldigen Heimkehr.

Wie ihr Vater Andy Copeland in seinem Blog berichtet, sei er nun daran, das Haus der Familie in Georgia umzubauen, damit sich Aimee nach ihrer Rückkehr frei bewegen könne. Weil die 24-Jährige nach einem Badeunfall sich mit einem fleischfressenden Schädling infiziert hatte, mussten ihr ein Bein, ein Fuss und beide Hände amputiert werden. Damit sie sich im zweistöckigen Haus zurechtfinden kann, baut ihr Vater einen Lift ein. Ausserdem werde es bald eine «Aimee-Ecke» geben, in der ein Fitnessraum einrichtet sein wird.

Die Ärzte des Rehabilitationszentrums melden inzwischen grosse Fortschritte. «Sie ist eine sehr energische junge Frau, die ausserdem das Glück hat, von ihrer Familie und Freunden grosse Unterstützung zu bekommen», sagte Dr. Albert Esquenazi gegenüber der Nachrichtenagentur AP. Für den Umbau bekommen die Copelands Hilfe von einem Architekten und Freund der Familie und von einem grossen Teil der Nachbarschaft.

Deine Meinung

Fehler gefunden?Jetzt melden.