Aktualisiert 14.05.2006 17:53

Airbus-Chef gesteht beim A 350 Fehler ein

Der Vorstandschef des Luft- und Raumfahrtkonzerns EADS, Thomas Enders, hat Fehler bei der Entwicklung des neuen Langstreckenjets Airbus A350 eingeräumt.

Airbus habe das Konkurrenzmodell Boeing 787 unterschätzt, sagte Enders der «Welt am Sonntag». Man habe Fehler gemacht, die jetzt aber Vergangenheit seien. Auf Druck von wichtigen Kunden hat Airbus bereits Entwürfe für Flügel, Leitwerk und Cockpit überarbeitet.

Deine Meinung

Fehler gefunden?Jetzt melden.