Flugzeugindustrie: Airbus fliegt Boeing davon
Aktualisiert

FlugzeugindustrieAirbus fliegt Boeing davon

Der europäische Flugzeugbauer Airbus hat seinen US-Konkurrenten Boeing im ersten Quartal mit 122 ausgelieferten Maschinen klar in die Schranken gewiesen.

Airbus distanziert den Konkurrenten Boeing.

Airbus distanziert den Konkurrenten Boeing.

In den ersten drei Monaten verliessen 108 Verkehrsflugzeuge die Werkshallen von Boeing. Bei 86 Maschinen handelte es sich um Flugzeuge aus der 737-Familie, die für die Mittelstrecke ausgelegt ist. 19 waren Grossraumflugzeuge des Typs 777, ein Jumbo-Jet mit der Bezeichnung 747 war nicht darunter.

Die EADS-Tochter Airbus setzte unterdessen drei Exemplare ihres Flaggschiffs A380 ab. Mit 69 Fliegern lag der Schwerpunkt der Auslieferungen auf der A320-Familie. Insgesamt will Airbus in diesem Jahr möglicherweise den Produktionsrekord aus dem Vorjahr wiederholen, als das Unternehmen 498 Maschinen seinen Kunden übergeben hatte.

Bei den Neubestellungen blieb Airbus hingegen hinter Boeing zurück. 60 Aufträge sammelten die Europäer in den ersten drei Monaten ein und kassierten keine einzige Stornierung. Boeing musste bis zuletzt zwar 17 bereits verbuchte Aufträge wieder abgeben.

Da von Januar bis März 100 Neubestellungen hereinkamen, hatten die Amerikaner mit netto 83 Bestellungen allerdings die Nase vorn. Airbus erwartet in diesem Jahr brutto zwischen 250 und 300 Flugzeugbestellungen.

(sda)

Deine Meinung