Erdogan-Supporter: AKP-Vize weibelte in Kirchensaal

Aktualisiert

Erdogan-SupporterAKP-Vize weibelte in Kirchensaal

Ankara lässt seit Wochen Erdogan-Vertraute in der Schweiz werben. Derweil sorgen in den Niederlanden verhinderte Wahlkampfauftritte türkischer Politiker für einen Eklat.

von
foa
Lässt seine Minister und Politiker für sich im Ausland weibeln: Der türkische Präsident Recep Tayyip Erdogan, hier in Ankara. (7. März 2017)

Lässt seine Minister und Politiker für sich im Ausland weibeln: Der türkische Präsident Recep Tayyip Erdogan, hier in Ankara. (7. März 2017)

Keystone/str

Schon vor dem geplatzten Besuch des türkischen Aussenministers haben mehrere Politiker der türkischen Regierungspartei AKP in den vergangenen Wochen die Schweiz besucht. Sie warben dabei bei ihren Landsleuten für die Verfassungsreform von Präsident Recep Tayyip Erdogan. Das berichtet die «SonntagsZeitung» aufgrund eigener Recherchen.

So soll Fatma Benli, Abgeordnete aus dem religiös-konservativen Stadtteil Fatih, bereits Mitte Februar für Wahlkampfauftritte in die Schweiz gereist sein – erst in die Romandie, danach in die Deutschschweiz. In Privatwohnungen und Restaurants hielt Benli Propagandareden.

Ein Bindeglied namens Sahin

Anfang März kam auch Murat Alparslan in die Schweiz. Der Vizechef der AKP Ankara weibelte in Rüti ZH, Baar ZG und gemeinsam mit dem türkischen Botschafter Ilhan Saygili in Günsberg SO für den Machtausbau Erdogans. Im Gemeindehaus der reformierten Kirche Solothurn gabs zudem ein Essen.

Hinter den Auftritten steckt demnach die AKP-nahe Organisation UETD des türkischen Nationalisten Muhat Sahin, der als Bindeglied zwischen der Schweiz und der Türkei gilt.

Am Freitagabend schliesslich trat AKP-Politiker Hursit Yidirim in Opfikon auf. Am heutigen Sonntag hätte der türkische Aussenminister Mevlüt Cavusoglu in Zürich auftreten sollen, der Anlass wurde jedoch abgesagt.

Deine Meinung