Aktualisiert 23.01.2008 22:08

Akte Geller: Der Trick, der am seidenen Faden hängt

Dumm gelaufen für Kandidat David Goldrake: Während der gestrigen Ausgabe von «Next Uri Geller» vermieste ihm ein kleiner Faden den grossen Auftritt vor Fernsehpublikum.

Gestern schlug ab 20:15 Uhr auf Pro Sieben wieder die Stunde der mysteriösen Geschehnisse. Die Mentalisten Vivan und Olaf, der Schweizer «Rabenvater» Vincent Raven, Frauenschwarm Nicolai Friedrich und der Illusionist David Goldrake zauberten uns bei «Next Uri Geller» «unglaubliche Phänomene» in die gute Stube.

Und es passierte tatsächlich etwas Unglaubliches: Gefühlte 45 % aller Fernsehzuschauer dürften vor der Flimmerkiste eingeschlafen sein. Denn das Publikum erwartete ein wahres «Feuerwerk» langweiliger Feierabendzauberei. Die, die während des Aufritts von David Goldrake noch wachten, konnten wenigsten etwas schmunzeln. Zur Erinnerung: Das ist der adrette junge Mann aus Luxemburg, der uns in der vergangenen Woche weismachen wollte, er könne sein Herz anhalten (20minuten.ch berichtete).

Schlimmer gehts nimmer, sollte man meinen. Doch der «Herzbube» Goldrake taumelte gestern einem weiteren Tiefpunkt entgegen: Nachdem er für jeden erkennbar ein von der Schauspielerin Christina Plate beschriftetes Papierstück austauschte, rutschte auch noch der Trickfaden aus einem Glas, der das Zettelchen verbrennen sollte.

Runa Reinecke, 20minuten.ch

Dass Murphy's Law auch vor Zauberbarden nicht Halt macht, beweist dieses Video:

Deine Meinung

Fehler gefunden?Jetzt melden.