13.08.2020 10:15

Aktiv-Weekend in Aarau

«I want to ride my bycicle», sang einst Freddie Mercury. Wir machen es genauso und nehmen euch mit auf ein Wochenende mit zwei Velotouren, die beide in Aarau starten und wieder enden.

von
Martin Hoch
13.8.2020
Unterwegs im Jurapark Aargau
Unterwegs im Jurapark Aargau

Die Region rund um Aarau bietet verschiedene lohnenswerte Velotouren.

Aargau Tourismus

Velotour 1: Aargauer Altstädte

Tour 1: Aargauer Altstädte Im Aargau befinden sich zwölf historische Altstädte – vier besucht man auf dieser Route. Und das Bestaunen von alten Gemäuern und Wandmalerien beginnt bereits in der Altstadt von Aarau, der «Stadt der schönen Giebel». Danach heissts in die Pedale treten und Lenzburg entgegenradeln. In Lenzburg angekommen, sollte man sich die Zeit nehmen, das Schloss Lenzburg, das zu den ältesten und bedeutendsten Höhenburgen der Schweiz zählt, zu besuchen. Weiter gehts nach Baden. Bereits die Römer schätzten die heissen Quellen. Baden zählt zu den eindrücklichsten Ortsbildern der Schweiz. Nach Baden gehts der Limmat entlang bis zum Wasserschloss, dann in die Römerstadt Brugg und der Aare entlang zurück nach Aarau.

Feine Restaurants, um unterwegs einzukehren: In Lenzburg empfiehlt sich das Hämmerli Palace in den alten Räumlichkeiten der Hämmerli-Fabrik. In Baden lohnt sich ein Besuch der Frischluftbar Triebguet.

Distanz: 62,9 Kilometer Dauer: 3:30h Höhenmeter: 252 Mehr Informationen: Aargauer Altstädte

Velotour 2: Durch Auen- und Rebenlandschaften

Eine Tour für Naturliebhaber, denn sie führt mitten durch den Jurapark Aargau. Nach einem reichhaltigen Frühstück startet man in der Altstadt von Aarau. Flussabwärts führt der Weg der Aaare entlang durch Auenlandschaften. Kurz nach dem Schwimmbad Schinznach biegt man links ab, verlässt die Aare und radelt in Richtung Schinznach. Hier beginnt der Weg anzusteigen, die Wädli müssen nun zeigen, was sie draufhaben. Doch unterwegs via Oberflachs und Thalheim zur Staffelegg vergisst man beim idyllischen Blick in die Rebberge jegliche Anstrengungen – zumindest fast. Es lohnt sich, auf der Staffelegg und dem benachbarten Bänkerjoch einen Moment innezuhalten und die Aussicht zu geniessen, bevor es wieder runter nach Aarau geht.

Feine Restaurants, um unterwegs einzukehren: In Schinznach-Bad eine gute Adresse ist das Bad Stübli, wer den Aufstieg von Schinznach Bad her nicht scheut, dem sei ein Abstecher ins Schlossrestaurant Habsburg empfohlen. Ebenfalls ein Tipp wert ist der Weingarten in Thalheim.

Distanz: 36 Kilometer Dauer: 2:30h Höhenmeter: 398 Mehr Informationen: Auen- und Rebenlandschaften

Giebeldächer Aarau
Giebeldächer Aarau

In Aarau lohnt sich ein Blick nach oben – die Giebeldächer schmücken die Altstadt.

Aarau Tourismus, Pascal Faessli
Brücke an der Aare
Brücke an der Aare

Aarau ist der Ausgangsort für die zwei beschriebenen Velotouren.

Aarau Tourismus
Wasserschloss
Wasserschloss

Das Element Wasser begleitet einen auf den Velotouren immer wieder – also am besten gleich die Badehose und das Bikini einpacken.

Aargau Tourismus

Unterkunfts-Tipp: Hotel Kettenbrücke

Schicke Lobby
Schicke Lobby

Das Hotel Kettenbrücke kommt zeitgemäss daher.

Hotel Kettenbrücke
Stilvolle Zimmer
Stilvolle Zimmer

Die Zimmer kommen schnörkellos, gleichzeitig stimmig daher.

Hotel Kettenbrücke
Badezimmer
Badezimmer

Hier fühlt man sich wohl – das Interieur ist einladend.

Hotel Kettenbrücke

Das Hotel Kettenbrücke liegt zentral zwischen der Aare und der Altstadt. Das Hotel kommt frisch und ungezwungen daher, die Zimmer sind stilvoll und praktisch eingerichtet. Ein idealer Ausgangsort für ein Wochenende in Aarau. Ausserdem verleiht das Hotel auch Fahrräder, und das Personal kann mit weiteren Tourentipps weiterhelfen.

Geheimtipps in Aarau

Kulinarisch Das Caruso von Milena und Fabrizio bietet authentische italienische Küche inmitten von Aarau. Der Innenhof mit Bächlein und Sicht auf den Obertorturm ist richtig lauschig und lädt zum Verweilen ein. Ein weiterer Geheimtipp ist das Gartenkafi in der Alten Stadtgärtnerei direkt an der Aare.

Baden an der Aare Wer braucht schon das Meer, wenn der Sommer vor der eigenen Haustüre genau so viel bietet? Das Flussschwimmen erfreut sich zwischen Schönenwerd und Aarau grösster Beliebtheit. Das grünblaue Wasser und die lauschige Uferlandschaft der Aare laden zu einer Erfrischung an heissen Tagen ein. Die einen zieht‘s an den kleinen «Badesee», wo sich die Aare vor dem alten Flusslauf staut, die anderen lassen sich gemütlich im Kanal treiben. Der Einstieg in den schmaleren Aarekanal beim «Entennest» eignet sich für gute Schwimmer. Bevor die zwei Kanäle zusammenfliessen gibt es eine praktische Ausstiegsstelle – mit schöner Grillstelle. Für den Aareschwumm empfiehlt sich das leichte Gepäck, welches am Besten in einem wasserdichten Schwimmsack verstaut wird.

Aareschwimmen
Aareschwimmen

Nach einem Velotag gönnt man sich am besten gleich noch eine Abkühlung.

Aarau Tourismus

Deine Meinung

Fehler gefunden?Jetzt melden.
16 Kommentare
Kommentarfunktion geschlossen

Bruno Breu

13.08.2020, 12:48

Aber nur mit 2 M Abstand und nicht auf Trottoirs fahren!

Klaus

13.08.2020, 12:45

Bei mir sprudelts nur so unten raus

Tettowinger

13.08.2020, 12:36

Wo ist denn die Jasskarten-Grenze: Deutsch- Französisch. Ich mag es auch französisch.