Zürich: Aktivisten besetzen Pavillon
Aktualisiert

ZürichAktivisten besetzen Pavillon

Aktivisten haben in der Nacht auf Montag auf dem Gelände des Güterbahnhofs in Zürich einen leerstehenden Pavillon besetzt. Das Gebäude wollen sie für verschiedene Bildungs- und Kulturprojekte nutzen.

Unter anderem wird der Raum dem «Verein Bildung für Alle» zur Verfügung gestellt. Dieser führt seit mehr als einem Jahr Deutschkurse für Sans-Papiers durch, wie der «Verein Bildung für Alle», die «Autonome Schule Zürich» und das «Bleiberecht-Kollektiv» gemeinsam mitteilten.

Zudem werde das Gebäude für verschiedene «autonome Kultur- und Bildungsanlässe» genutzt, schreiben die Aktivisten. Sans-Papiers werde der Weg zu «Bildung und Selbstbestimmung vom Bund und Kanton aktiv verweigert», begründen die Aktivisten ihre Aktion.

(sda)

Deine Meinung