Keine erhöhte Radioaktivität gemessen – AKW Gösgen wurde automatisch abgeschaltet – Grund noch unklar
Publiziert

Keine erhöhte Radioaktivität gemessenAKW Gösgen wurde automatisch abgeschaltet – Grund noch unklar

Freitagmorgen früh wurde die Stromproduktion im Atomkraftwerk unterbrochen. Die Anlage befinde sich in sicherem Zustand.

von
Philippe Coradi
1 / 1
Freitagmorgen früh wurde die Stromproduktion im Atomkraftwerk unterbrochen. 

Freitagmorgen früh wurde die Stromproduktion im Atomkraftwerk unterbrochen.

20 Minuten

In der Nacht auf Freitag um 04:35 Uhr wurde die Stromproduktion im Kernkraftwerk Gösgen (KKG) unterbrochen. Das Reaktorschutzsystem löste eine automatische Abschaltung des Reaktors aus. Die Ursachenabklärung dazu ist im Gang, meldet die Betreiberin des Kernkraftwerks Gösgen.

Das Ereignis hat keine Auswirkungen auf die Umwelt und die Anlage befindet sich in einem sicheren Zustand.

Das Eidgenössische Nuklearinspektorat Ensi wurde über das Ereignis informiert. Dieses schreibt auf ihrer Homepage dass das Messnetz des ENSI zur automatischen Dosisleistungsüberwachung in der Umgebung der Kernkraftwerke MADUK keinen Anstieg der Radioaktivität verzeichnte. Das ENSI wird das meldepflichtige Vorkommnis, wie in solchen Fällen üblich, analysieren.

My 20 Minuten

Deine Meinung

84 Kommentare