Irak: Al Kaida bekennt sich zu Angriff auf Zentralbank
Aktualisiert

IrakAl Kaida bekennt sich zu Angriff auf Zentralbank

Eine irakische Gruppe des Terroristennetzwerks Al Kaida hat sich zu dem Angriff auf die Zentralbank des Landes vom Sonntag bekannt. Dabei kamen 15 Menschen ums Leben, und ungefähr 50 wurden verletzt.

Auf radikal-islamischen Internetseiten erklärte die Gruppe «Islamischer Staat des Irak» am Donnerstag, sie habe diese «einmalige» Aktion gestartet. Der Angriff in der Innenstadt von Bagdad, einen Tag vor der ersten Sitzung des neuen Parlaments, dauerte 90 Minuten.

Schwer bewaffnete Personen stürmten die Bank und töteten mindestens 15 Personen, die meisten Angestellte der Bank. Bei der Auseinandersetzung gab es mehrere Explosionen und Schusswechsel. Ein Sprecher des irakischen Generalstabs sagte bereits am Sonntag, der Angriff trage die Handschrift von Al Kaida.

(sda)

Deine Meinung