Al-Maliki wettert gegen den Westen
Aktualisiert

Al-Maliki wettert gegen den Westen

Der irakische Ministerpräsident Nuri Al-Maliki ist mit heftiger Kritik an westlichen Politikern den vermehrten Rufen im Ausland nach seinem Rücktritt entgegengetreten.

Die französische Regierung rief er am Sonntag auf, sich für die Äusserungen von Aussenminister Bernard Kouchner zu entschuldigen. US-Politiker rief Al-Maliki auf, endlich zur Besinnung zu kommen. Gleichzeitig übte er scharfe Kritik an Einsätzen der US-Streitkräfte im Irak.

Hintergrund der wachsenden Unzufriedenheit in Washington, aber auch in Bagdad, sind eine politisch festgefahrene Situation im Irak und die gleichzeitig anhaltende Gewalt. In zwei Wochen wird zudem mit Spannung im US-Kongress der Bericht von General David Petraeus, dem Befehlshaber der US-Truppen, und US-Botschafter Ryan Crocker zur Lage im Irak erwartet.

Kouchner wurde nach seinem jüngsten Besuch in Bagdad vom US-Magazin «Newsweek» mit den Worten zitiert, Al-Maliki müsse ersetzt werden, weil seine Regierung handlungsunfähig sei. Das Problem sei allerdings, dass US-Präsident George W. Bush an Al-Maliki festhalte.

Scharfe Worte richtete der irakische Ministerpräsident an die Adresse der amerikanischen Demokraten. Besonders die Senatoren Hillary Clinton und Carl Levin müssten zur Besinnung kommen, sagte Al-Maliki in Anspielung auf deren Rücktrittsforderungen. Gewisse US-Politiker betrachteten den Irak offensichtlich als ein Dorf in ihrer Einflusssphäre. Neben Clinton, der Senatorin von New York, und ihrem Kollegen aus Michigan, Levin, der auch Vorsitzender des einflussreichen Streitkräfteausschusses des US-Senats ist, haben noch mehrere US-Abgeordnete die Regierungsbilanz Al-Malikis als enttäuschend, wenn nicht gar katastrophal bezeichnet.

Mit Bezug auf jüngste Razzien der US-Streitkräfte in einigen schiitischen Wohnbezirken, bei denen es auch zivile Opfer gab, erklärte Al-Maliki, diese Einsätze seien grosse Fehler gewesen. Auch die Festnahme unschuldiger Personen werde nicht zugelassen. (dapd)

Deine Meinung