Aktualisiert 07.06.2006 21:51

Alarm in England: Mann versprüht «Milzbranderreger»

Das britische Parlament ist am Mittwoch wegen eines Sicherheitsalarms vorübergehend geschlossen worden. Ein Mann wurde laut Polizei festgenommen, nachdem er in der Eingangshalle des Westminster-Palasts eine Substanz versprüht und erklärt hatte, es handle sich dabei um Milzbranderreger.

In ersten Tests erwies sich der Stoff jedoch als harmlos.

Nach dem Alarm wurden die Türen des Gebäudes verschlossen, in dem sich das Unter- und das Oberhaus befinden. Abgeordnete und Mitarbeiter konnten das Haus nicht verlassen; die Parlamentsdebatten wurden jedoch fortgesetzt. Der Alarm wurde nach etwa 15 Minuten aufgehoben. Die Sicherheitsvorkehrungen im britischen Parlament waren nach einer Serie von Zwischenfällen verschärft worden. Unter anderem hatten 2004 Befürworter der Fuchsjagd während einer Debatte das Unterhaus gestürmt. (dapd)

Deine Meinung

Fehler gefunden?Jetzt melden.