Wahlen: Albanien empfiehlt sich Europa
Aktualisiert

WahlenAlbanien empfiehlt sich Europa

Die Stimmberechtigten in Albanien haben am Sonntag ein neues Parlament gewählt, und nach ersten Hochrechnungen hat sich ein Kopf-an-Kopf-Rennen abgezeichnet. Nach der Gewalt im Wahlkampf mit Toten und Verletzten verlief der Urnengang selber offenbar ohne grössere Zwischenfälle.

Erste Hochrechnungen auf Basis von Wählerbefragungen sahen die Regierungspartei knapp vorne. Die Demokraten von Regierungschef Sali Berisha konnten demnach zwischen 42 und 46 Prozent der Wähler für sich gewinnen. Die oppositionellen Sozialisten durften mit 37 bis 41 Prozent rechnen.

Zünglein an der Waage könnte die von den Sozialisten abgespaltene LSI-Partei werden. Sie erhielt gemäss den ersten Angaben zwischen 5 und 9 Prozent der Stimmen. Wegen des erwarteten knappen Wahlausgangs wird mit verlässlichen Ergebnissen erst für Montag gerechnet.

EU-Beitrittsreife steht im Zentrum

Rund 3,1 Millionen Wahlberechtigte hatten zu entscheiden, ob der kleine Adriastaat weiterhin von der amtierenden rechtsgerichteten Koalition oder von den oppositionellen Sozialisten regiert werden soll. Zur Wahl standen fast 4000 Kandidaten aus rund 40 Parteien und Bündnissen.

Ein Kopf-an-Kopf-Rennen wurde bereits im Vorfeld erwartet zwischen den Demokraten von Ministerpräsident Sali Berisha und den Sozialisten, die vom Bürgermeister der Hauptstadt Tirana, Edi Rama, angeführt werden.

«Die Albaner zeigen mit dieser Wahl ihre europäische Zukunft», sagte Berisha nach der Stimmabgabe. Rama rief die Wähler zur Gewaltfreiheit auf, um damit «der Reife Ausdruck zu verleihen, dass sie Teil der EU werden können». Faire Wahlen seien «die Vorbedingung, der EU beizutreten».

Albanien hatte sich im April, knapp einen Monat nach seinem NATO- Beitritt, offiziell um die EU-Mitgliedschaft beworben. Seit dem Sturz des Kommunismus Anfang der 90er Jahre war jede Wahl in Albanien von Protesten und Gewalt begleitet.

Über 500 ausländische und 5000 albanische Wahlbeobachter waren im Einsatz. Mit vorläufigen Ergebnissen wird am Montag gerechnet. (sda)

Deine Meinung