Albert von Monaco: Das nächste uneheliche Kind anerkannt
Aktualisiert

Albert von Monaco: Das nächste uneheliche Kind anerkannt

Fürst Albert II. von Monaco hat sich offiziell dazu bekannt, bereits zweifacher Vater zu sein. Jahrelang kursierten die Gerüchte über eine inzwischen 14 Jahre alte Tochter. Jetzt ist es amtlich.

Der Fürst habe die Vaterschaft für die in den USA lebende 14-jährige Jazmin Grace offiziell anerkannt. Das sagte sein Anwalt Thierry Lacoste am Donnerstag in einem Interview mit der Zeitung «Le Figaro». Die Vaterschaft sei schon «vor Wochen» juristisch festgeschrieben worden.

Über Alberts angebliche Tochter kursierten seit Jahren Gerüchte. Französischen Medienberichten zufolge ist das Mädchen der Spross einer kurzen Liaison, die Albert im Juli 1991 mit der Ex-Kellnerin Tamara Rotolo aus Kalifornien hatte.

Erst im vergangenen Jahr hatte der unverheiratete Albert eingeräumt, dass er Vater des kleinen Alexandre ist. Mit dessen Mutter, einer Ex-Stewardess aus Togo, war Albert offenbar mehrere Jahre lang heimlich verbandelt. Der Junge hat nach monegassischem Recht Anspruch auf einen Teil des grossen Grimaldi-Vermögens, aber nicht auf den Thron. (sda)

Deine Meinung