Aktualisiert 04.05.2006 15:41

Album im Netz - Red Hot Chili Peppers empört

Wenige Tage vor der Veröffentlichung ist das neue Album der Red Hot Chili Peppers schon im Internet aufgetaucht. Die Band nimmt Stellung: «Irgend ein Arschloch hat es gestohlen... es bricht uns das Herz».

Flea, der Bassist der Band aus Kalifornien, lässt seinem Frust auf der Homepage der Band freien Lauf. Er fordert die Fans der Band auf, das Album nicht illegal zu beschaffen, sondern auf die volle Qualität auf CD zu setzen. Die ganze Band sei sehr traurig über den Vorfall.

Flea: «Wenn ihr das jetzt irgendwo downloadet, dann werdet ihr eine blasse Imitation des Albums erhalten, mit schlechter Soundqualität... und das bricht unser Herz, meins, das von John Frusciante, das von Anthony Kiedis und das von Chard Smith. Ja, wir haben über eineinhalb Jahre daran gearbeitet, das epische Album unseres Lebens zu machen, 28 Songs, 2 Stunden vom Besten, was wir können, und wir machen einen fairen Deal für alle, und ich finde es traurig, wenn die Leute eine Gratisversion in schlechter Qualität downloaden... Ich kann gar nicht in Worte fassen, wie viel uns dieses Album, «Stadium Arcadium» bedeutet, und wie heilig der Sound für uns ist... Ja, ihr stehlt es von uns, und das ist übel - Jeder muss das mit seinem Gewissen vereinbaren, hört auf euer Gewissen.»

In den USA kann das Uploaden von noch nicht veröffentlichten Alben mit bis zu 11 Jahren Gefängnis bestraft werden, wie der Online-Newsdienst der «BBC» am 4. Mai 2006 schreibt.

Deine Meinung

Fehler gefunden?Jetzt melden.