Aktualisiert 14.06.2005 15:47

Alcan baut in Siders 110 Stellen ab

Der kanadische Aluminiumkonzern Alcan baut in Siders VS 110 von 1200 Arbeitsplätzen ab. Betroffen ist das Presswerk.

In Singen D fallen in verschiedenen Sparten 300 von 2200 Arbeitsplätzen weg. Peter Hutsch, Vorsitzende der Geschäftsführung der Alcan Singen GmbH, kündigte die Stellenstreichungen am Dienstag an. Er begründete den Personalabbau mit Überkapazitäten, schwieriger Marktlage bei einigen Produkten sowie Energiekostenanstieg und Dollarschwäche.

Zudem setzten Wachstumsländer wie China oder Russland verstärkt auf heimische Produktion anstatt auf den Import. Die Stellenstreichungen betrifft in Siders nur die Sparte Pressprodukte.

Presswerke werden zusammen gelegt

Die Presswerke in Siders und Singen sollen organisatorisch zusammen gelegt werden, um Produktionskosten zu senken. In Singen sind die Sparten Pressprodukte, Autozulieferung und Verbundwerkstoffe vom Stellenabbau betroffen.

Hutsch betonte jedoch, dass der Konzern am Standort Singen festhalte. Das zeigten unter anderem die Investitionen von 20 Mio. Euro in neue Produktionsanlagen.

Keine Markterholung erwartet

Das Werk erwirtschaftete 2004 bei einem Umsatz von 580 Mio. Euro einen Betriebsgewinn von 10 Mio. Euro, wobei die Produktion von Teilen für die Autoindustrie rote Zahlen schrieb. 2003 hatte das operative Plus noch 19 Mio. Euro betragen bei einem Umsatz von 650 Mio. Euro. Im vergangenen Jahr waren im Zuge eines allgemeinen Kostensparprogramms bereits rund 100 Jobs weggefallen.

Im Einzelnen sollen im Presswerk in Singen 120 von 410 Stellen überflüssig werden. «In den nächsten fünf Jahren ist bei den Grosspressen keine Markterholung zu erwarten», betonte Hutsch.

Die Automobilsparte konzentriert sich auf so genannte Crash- Management-Systeme wie Stossfänger und Seitenaufprallträger und verliert in Singen 70 von 400 Arbeitsplätzen. Im Bereich Verbundwerkstoffe werden 90 von 550 Stellen eingespart. Weitere 20 Stellen sind laut Alcan bei den Dienstleistungen überflüssig.

(sda)

Deine Meinung

Fehler gefunden?Jetzt melden.