Discount-Könige: Aldi- und Lidlbesitzer sind die Reichsten
Aktualisiert

Discount-KönigeAldi- und Lidlbesitzer sind die Reichsten

Die reichsten Deutschen sind ausgerechnet die Besitzer der Discount-Ketten Aldi und Lidl. Die Aldi-Gründer Karl und Theodor Albrecht verfügen jeweils über ein Vermögen von mehr als 16 Milliarden Euro (24 Mrd. Fr.) und belegen damit die ersten beiden Plätze Rangliste «Die 300 reichsten Deutschen».

Platz drei sicherte sich Lidl-Eigentümer Dieter Schwarz mit einem Vermögen von 10 Milliarden Euro (15 Mrd. Fr.). Die Liste wurde am Dienstag vom Manager Magazin veröffentlicht. Die Wirtschafts- und Finanzkrise hat allerdings auch bei den Superreichen ihre Spuren hinterlassen. Nahezu alle Vermögen schrumpften, wie das «Manager-Magazin» berichtete.

Insgesamt fiel der Wert der 100 grössten Vermögen in der Bundesrepublik von 324,6 Milliarden (490 Mrd. Fr.) auf 285,6 Milliarden Euro (430 Mrd. Fr.), ein Rückgang um 12 Prozent. Noch 99 Einzelpersonen oder Familien verfügten demnach über ein Vermögen von mindestens einer Milliarde Euro. Das sind 23 weniger als noch vor einem Jahr.

Massive Verluste für Porsche-Clan

Zu den grössten Verlierern zählen laut «Manager Magazin» die Familien Porsche und Schaeffler. Das Vermögen des Porsche-Clans sei im Zuge des gescheiterten Angriffs auf die Volkswagen AG nominal um 11 Milliarden Euro oder 71 Prozent zurückgegangen, berichtete das Magazin.

Auch für Maria-Elisabeth Schaeffler endete die Mehrheitsübernahme der Continental AG dem Bericht zufolge mit einem dicken Minus: Laut Manager Magazin verlor sie 92,4 Prozent ihres Vermögens und stieg von Rang 15 auf Platz 260 ab. Gar nicht mehr in der Liste der reichsten Deutschen vertreten ist die Quelle-Erbin Madeleine Schickedanz, die durch die Arcandor-Insolvenz grosse Teile ihres Vermögens einbüsste. (dapd)

Deine Meinung