Beim Dreh seines neuen Films - Alec Baldwin erschiesst aus Versehen Kamerafrau
Publiziert

Beim Dreh seines neuen FilmsAlec Baldwin erschiesst aus Versehen Kamerafrau

Am Set des neuen Western von und mit Alec Baldwin hat es einen Unfall gegeben, wie die Produktionsfirma sagt. Kurz darauf wird klar: Der Schauspieler hat während Proben die Kamerafrau mit einer Schusswaffe tödlich verletzt.

1 / 7
Alec Baldwin ist als Co-Produzent und Hauptdarsteller am neuen Western beteiligt. (Archivbild)

Alec Baldwin ist als Co-Produzent und Hauptdarsteller am neuen Western beteiligt. (Archivbild)

AFP
Wurde tödlich getroffen:  Halyna Hutchins erlag im Spital ihren schweren Verletzungen.

Wurde tödlich getroffen: Halyna Hutchins erlag im Spital ihren schweren Verletzungen.

Getty
Sie war in «Rust» für die Kameraführung verantwortlich geführt.

Sie war in «Rust» für die Kameraführung verantwortlich geführt.

Getty

Darum gehts

  • Schauspieler Alec Baldwin (63) hat während Dreharbeiten mit einer Requisitenwaffe geschossen und dabei zwei Menschen getroffen.

  • Eine Kamerafrau wurde tödlich verletzt, der Regisseur wird im Spital behandelt.

  • Der Vorfall ereignete sich am Set zu Baldwins Western «Rust», bei dem er als Produzent und Hauptdarsteller agiert.

Bei den Dreharbeiten für den Western-Film «Rust» mit Alec Baldwin hat der Schauspieler eine Kamerafrau erschossen. «Nach Angaben der Ermittler scheint es, dass beim Filmen einer Szene eine Requisitenwaffe zum Einsatz kam, die abgefeuert wurde», erklärte der Sheriff von Santa Fe im US-Bundesstaat New Mexico am Donnerstag. Später erklärte er, dass es Baldwin gewesen sei, der die Waffe abfeuerte.

Bei der Toten handelt es sich den Angaben zufolge um die Kamerafrau Halyna Hutchins. Der Regisseur Joel Souza sei bei dem Vorfall ebenfalls verletzt worden.

Das Unterhaltungsmagazin «Deadline» hatte bereits berichtet, dass «ein Hauptdarsteller» des Films während der Proben den Hahn der Waffe gespannt habe, ohne zu wissen, dass sie Munition enthielt. Ein Sprecher der Produktionsfirma bestätigte, dass es einen «Unfall» gegeben habe, «bei dem versehentlich ein Schreckschussrevolver abgefeuert wurde». Ob sich in der Waffe echte Patronen oder Schreckschussmunition befand ist noch unklar.

Zweiter Verletzter im Spital

Die 42-jährige Hutchins wurde nach Angaben des Sheriffs ins Spital von geflogen, erlag jedoch ihren Verletzungen. Der ebenfalls 42-jährige Souza sei im Krankenwagen zu einem anderen Spital gebracht worden, wo er notversorgt worden sei. Baldwin selbst wurde von Ermittlern befragt. Ein Reporter des «Santa Fe New Mexican» sah den Hollywood-Star In Tränen aufgelöst.

Baldwin ist als Co-Produzent und Hauptdarsteller an den Dreharbeiten beteiligt. In dem Western verkörpert er Harland Rust, einen Gesetzlosen, der mit seinem wegen Mordes zum Tode verurteilten Enkel vor dem Gesetz flieht.

Der 63-Jährige ist unter anderem für seine Hauptrolle in der Literaturverfilmung «Jagd auf Roter Oktober» von 1990 und Auftritte in der Filmreihe «Mission: Impossible» bekannt. Während der Amtszeit von Donald Trump imitierte er den mittlerweile Ex-US-Präsidenten regelmässig in der Sendung «Saturday Night Live».

Bruce Lees Sohn ebenfalls am Set erschossen

Einen ähnlichen Vorfall hatte es 1993 gegeben: Damals starb der Schauspieler Brandon Lee, Sohn des Kampfsportstars Bruce Lee, am Set des Films «The Crow» durch einen Bauchschuss. Die Autopsie ergab, dass Lee von einer Kugel scharfer Munition getroffen worden war, die im Lauf der Waffe stecken geblieben war und sich durch die Detonation einer Platzpatrone gelöst hatte. Der mit den Ermittlungen beauftragte Staatsanwalt beschied auf Fahrlässigkeit.

Hast du oder hat jemand, den du kennst, ein Trauma erlitten?

Hier findest du Hilfe:

Pro Mente Sana, Tel. 0848 800 858

Angehörige.ch, Beratung und Anlaufstellen

Pro Juventute, Beratung für Kinder und Jugendliche, Tel. 147

Dargebotene Hand, Sorgen-Hotline, Tel. 143

My 20 Minuten

Als Mitglied wirst du Teil der 20-Minuten-Community und profitierst täglich von tollen Benefits und exklusiven Wettbewerben!

Als Mitglied wirst du Teil der 20-Minuten-Community und profitierst täglich von tollen Benefits und exklusiven Wettbewerben!

(AFP/roy)

Deine Meinung