Nach Kritik an TV-Interview löscht Alec Baldwin seinen Twitter-Account
Publiziert

Nach kontroversem TV-Interview Alec Baldwin löscht seinen Twitter-Account

Am Donnerstag gab der Schauspieler sein erstes TV-Interview zur Tragödie am «Rust»-Set. Sein tränenreicher Auftritt kam nicht nur gut an. Nun ist der Regisseur von Twitter verschwunden.

von
Stephanie Vinzens
1 / 9
Alec Baldwin hat seinen Twitter-Account gelöscht. Wieso ist jedoch unklar. Grund dafür könnten die gemischten Reaktionen auf seinen kürzlichen TV-Auftritt sein. 

Alec Baldwin hat seinen Twitter-Account gelöscht. Wieso ist jedoch unklar. Grund dafür könnten die gemischten Reaktionen auf seinen kürzlichen TV-Auftritt sein.

imago images/ZUMA Wire
Vergangenen Donnerstag sprach der Schauspieler in einem TV-Interview mit dem Nachrichtensender «ABC» über die Tragödie am Set seines Films «Rust».

Vergangenen Donnerstag sprach der Schauspieler in einem TV-Interview mit dem Nachrichtensender «ABC» über die Tragödie am Set seines Films «Rust».

Screenshot/ABC News
Im einstündigen Gespräch zeigte er sich verletzlich.

Im einstündigen Gespräch zeigte er sich verletzlich.

Screenshot/ABCNews

Darum gehts

Mehr als einen Monat nach der Tragödie am Filmset von «Rust» wird noch immer ermittelt , wie es zum tödlichen Schuss kommen konnte, der Kamerafrau Halyna Hutchins das Leben kostete. Derweil gerät Schauspieler Alec Baldwin, der die Waffe abfeuerte, insbesondere auf Social Media vermehrt unter Kritik. Jetzt hat der 63-Jährige sogar seinen Haupt-Twitter-Account gelöscht.

Wer nach dem Handle AlecBaldwin sucht, unter dem der US-Amerikaner in letzter Zeit Tweets verfasste und auch sein erstes Statement zum Schiessunfall abgab, erhält die Meldung, dass die Seite nicht existiere. Sein Account AlecBaldwin___ ist zwar noch immer aktiv, jedoch teilte der Filmstar dort seit Oktober nichts mehr.

Denkbar wäre, dass sein Rückzug von Twitter etwas mit seinem jüngsten TV-Auftritt zu tun hat. So sprach Baldwin vergangenen Donnerstag in einem tränenreichen, einstündigen Interview des Senders «ABC» über die «Rust»-Tragödie – und erntete damit nicht nur Mitleid.

Baldwin soll Show abgezogen haben

Manche Zuschauerinnen und Zuschauer werfen Baldwin vor, im Gespräch eine Show abgezogen zu haben. So soll er sich und sein eigenes Leid zu sehr in den Vordergrund gerückt und keine Verantwortung für sein Handeln übernommen haben. Einige kritische Stimmen behaupten gar, er habe die Schuld auf das Opfer geschoben.

So beteuerte er im Gespräch wiederholt, nicht abgedrückt zu haben und gab an, lediglich Halynas Anweisungen gefolgt zu sein. Für Stirnrunzeln sorgte auch seine Aussage, dass er keine Schuld für das Geschehene empfinde. «Jemand ist verantwortlich für das, was passiert ist. Ich weiss nicht wer, aber ich weiss, dass ich es nicht bin. Würde ich mich verantwortlich fühlen, hätte ich mich vielleicht umgebracht. Und das sage ich nicht leichtfertig.»

Hast du oder hat jemand, den du kennst, Suizidgedanken? Oder hast du jemanden durch Suizid verloren?

Hier findest du Hilfe:

Pro Mente Sana, Tel. 0848 800 858

Seelsorge.net, Angebot der reformierten und katholischen Kirchen

Muslimische Seelsorge, Tel. 043 205 21 29

Angehörige.ch, Beratung und Anlaufstellen

Dargebotene Hand, Sorgen-Hotline, Tel. 143

Pro Juventute, Beratung für Kinder und Jugendliche, Tel. 147

Weiter gab Baldwin an, seit Wochen nicht mehr richtig geschlafen zu haben: «Ich habe körperlich wirklich zu kämpfen. Ich bin erschöpft von dieser Sache.» Seine Ehefrau Hilaria Baldwin (37) meldete sich nach dem TV-Interview ihres Mannes auf Instagram zu Wort und sicherte ihm zu: «Mein Alec, ich bin hier, um deinen Schmerz zu heilen, so gut ich kann. Ich bleibe bei dir.»

My 20 Minuten

Deine Meinung

17 Kommentare